Warum alle Parksteiner Sarah Reichelt lieben

Anzeige

Parkstein. Sarah Reichelt (17) aus Hof hat sich in der Marktgemeinde Parkstein besonders beliebt gemacht. Der Grund: ihre Seminararbeit „Der Parkstein – der schönste Basaltkegel Europas“. 

Seminararbeit Basaltkegel Parkstein Vulkanerlebnis Parkstein

Die Parksteiner lieben Sarah Reichelt. Sie widmete ihre Seminararbeit dem Thema „Der Parkstein – der schönste Basaltkegel Europas“. Beeindruckt von der hervorragenden Arbeit waren auch (von links) Regina Kiermaier, Dr. Andreas Peterek, Florian Spieler und Tanja Schiffmann.

Sie hat es einfach erkannt: Der Basaltkegel Parkstein ist der Schönste! Dem wissenschaftlichen Thema „Der Parkstein – der schönste Basaltkegel Europas“ widmete sich die Abiturientin des Schiller-Gymnasiums in Hof jetzt im Zuge ihrer Seminararbeit. Die Seminararbeit war ein Ergebnis des wissenschaftspropädeutischen Seminars „Vulkanismus in Zentraleuropa“ unter der Kursleitung von Lehrer Florian Spieler.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Er war von der Arbeit der Schülerin so beeindruckt, dass er sie an die Marktgemeinde Parkstein – genauer gesagt an das Vulkanerlebnis Parkstein – weiterleitete. Und auch hier stieß das Ergebnis auf helle Begeisterung. Bürgermeisterin Tanja Schiffmann, Dr. Andreas Peterek, Vorsitzender der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft Bayreuth/Leiter des Geoparks Bayern-Böhmen und die Museumsleiterin Regina Kiermaier freuten sich über diese beeindruckende Leistung so sehr, dass sie die Schülerin kennen lernen wollten. Um ihre Anerkennung auszudrücken, waren deshalb sie und ihr Lehrer zu einer kleinen Feierstunde ins Rathaus – und zu einem Besuch im Vulkanerlebnis – eingeladen.

Heimat entdecken

Zweck einer Seminararbeit ist es, dass Abiturienten das Gymnasium „studierfähig“ verlassen – also selbständig und wissenschaftlich arbeiten können. Die Schüler lernen so Informationen zu gewinnen, sie zu verarbeiten und anschließend kompetent zu strukturieren und darzustellen. Bei ihrer Seminararbeit stellte Sarah Reichelt diese erforderlichen Kompetenzen gekonnt unter Beweis.

Das ganze brachte Dr. Peterek und Regina Kiermaier auch auf eine weitere Idee: Sie möchten in Zusammenarbeit jedes Jahr einen Preis für besonders hervorragende Seminararbeiten stiften und somit einen Anreiz schaffen, dass sich schon Schüler intensiv mit ihrer Heimat auseinandersetzen. Auch Bürgermeisterin Tanja Schiffmann begrüßt diese Planungen tatkräftig.

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!