Besucherrekord beschert Elternbeirat 2.500 Euro

Anzeige

Grafenwöhr. Das USAREUR-Weihnachtskonzert war zwar kostenlos für die Besucher, aber nicht umsonst. Es wurde viel gespendet. Darüber freute sich der Elternbeirat der Mittelschule Grafenwöhr.

Von Renate Gradl

USAREUR Spende Schule Grafenwöhr Weihnachtskonzert

Insgesamt kamen über 2.400 Euro an Spendengeldern zusammen. Die Stadt rundete den Betrag noch auf. Den Spendenscheck überreichten die Verantwortlichen jetzt an den Elternbeirat. Foto: Renate Gradl

Insgesamt kamen über 2.400 Euro an Spendengeldern zusammen. Die Stadt rundete das ganze noch ein bisschen auf, so dass 2.500 Euro an den Elternbeirat der Mittelschule gingen. Die Elternbeiräte Melanie Richter, Michaela Keck-Neidull und Susanne Schnabel sowie Rektor Thomas Schmidt kamen im Rathaus zusammen, um sich bei Colonel William Glaser, dem Chef des Stabes des 7th Army Training Command, der stellvertretend für Brigadegeneral Christopher LaNeve anwesend war, sowie bei Bürgermeister Edgar Knobloch zu bedanken.

Bald „Musikschlacht“

„Beim Weihnachtskonzert hatten wir einen Besucherrekord, denn die Stadthalle war bis auf den letzten Platz gefüllt“, freute sich der Bürgermeister. Sein Wunsch: „Es soll auch so weitergehen.“ Das Stadtoberhaupt könnte sich auch eine sogenannte „Musikschlacht“ vorstellen, bei der die USAREUR-Band gegen den Oberpfälzer Reservistenmusikchor antreten könnte. Oberst Glaser war schon zweimal in Grafenwöhr. Er erzählte, dass sich seine Kinder immer besonders auf das Weihnachtskonzert freuen.

Zahlreiche Ideen zur Verwendung der Spende

Der Erlös kommt den Schulkindern zugute. „Viel Geld wird für den Bewegungsraum in der Schule benötigt. Vom Elternbeirat werden auch die Schulsanitäter ausgebildet, Körperkunde durchgeführt, die Aktion: „Lauf dich fit“ unterstützt, die Sebastianspfeile sowie das „Anatolin“-Leseprogramm, die Technik, das Catering bei der Schulabschlussfeier und Fahrten für Kinder aus sozial schwachen Familien mit finanziert werden“, erkäuterte Elternbeirats-Vorsitzende Melanie Richter.

Abschließend trugen sich Colonel William Glaser, Bürgermeister Edgar Knobloch sowie die Elternbeiräte in das golde Buch der Schule ein.

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.