Hausfriedensbruch und Diebstahl: Aufregung in der Tankstelle

Anzeige

Weiden. Hausfriedensbruch und Diebstahl: Zwei Anzeigen an einem Tag, weil eine Weidenerin unbedingt eine Tankstelle besuchen wollte. 

Obwohl sie dort Hausverbot hatte, betrat gestern Nachmittag eine Weidenerin (59) eine Tankstelle in der Friedrich-Ebert-Straße. Die Angestellte erkannte die Frau und wies sie auf das bestehende Hausverbot hin.

Das hielt die 59-Jährige aber nicht davon ab, sich an den Regalen zu bedienen. Die Angestellte aber blieb hart – das gefiel der „Kundin“ wohl so gar nicht. Es entstand ein Streit bei dem der ungebetene Gast nach der Mitarbeiterin trat und schlug und sie mit diversen Beleidigungen belegte. Als sie die Tankstelle dann verlassen wollte, warteten schon die Polizisten an der Tür auf die Weidenerin.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Neben einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch muss sie sich außerdem wegen Diebstahls verantworten, da sie einige Artikel eingesteckt hatte. Die Frau durfte die Polizisten erst einmal zur Wache begleiten.

Schlagworte: ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.