Richtfest: Etappenziel erreicht

Anzeige

Luhe-Wildenau. Richtfest beim neuen Kupfer- und Flechtproduktewerk KF-Insinger in Luhe-Wildenau! Der Bau läuft planmäßig voran. 

Bild Stefan Simon Kupferflechtwerk KF-Insinger Luhe-Wildenau Richtfest Andreas Insinger

Richtfest in Luhe-Wildenau! Andreas Insinger (Mitte) begrüßte seine Gäste zum Richtfest des neuen Kupferflechtwerks.

Rund hundert Gäste darunter die Bundestagsabgeordneten Peter Aumer und Albert Rupprecht, Landtagsabgeordneter Dr. Stephan Oetzinger, sowie alle beteiligten Handwerker wohnten der traditionellen Richtfestzeremonie bei. Auf der Baustelle läuft bis dato alles nach Plan: Nach dem Spatenstich des Neubaus im September 2018 sind die Arbeiten zügig voran geschritten. Ohne Zwischenfälle konnte KF-Insinger das erste Planungsziel „Rohbaufertigstellung“ nach knapp einem halben Jahr erreichen.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Einzug noch 2019

Der neue Standort im Industriegebiet von Luhe-Wildenau wird in den kommenden Monaten für das Unternehmen KF-Insinger fertiggestellt, der Gebäudekomplex soll damit voraussichtlich Ende 2019 bezugsfertig sein. Auf einer Gesamtfläche von rund 10.000 Quadratmetern wird die Firmenzentrale auf rund 7.000 Quadratmeter Raum für Produktions- und Verwaltungseinheiten bieten. Mit der Investition in Höhe von 6 Millionen Euro schafft die Firma KF-Insinger mehr Platz für die weitere Entwicklung.

Außenansicht Kupferflechtwerk KF-Insinger Luhe-Wildenau Richtfest Andreas Insinger

Etappenziel erreicht: Der Bau des neuen Kupfer- und Flechtproduktewerk KF-Insinger in Luhe-Wildenau läuft nach Plan. Jetzt feierte das Unternehmen Richtfest.

Andreas Insinger bedankte sich für den schnellen Baufortschritt, und vor allem die exakte Einhaltung der finanziellen Zielvorgaben bei allen beteiligten Partnern. Wie bereits bei der Standortwahl setzte Insinger auch bei der Realisierung des neuen Firmenhauptsitzes auf seine Heimat.

Ausschließlich regionale Unternehmen sind an diesem Bau beteiligt und schon in wenigen Monaten werden hier viele Menschen aus der Region einen festen Arbeitsplatz finden“

so Firmeninhaber Andreas Insinger beim Richtfest. Anschließend verkündete Zimmermann Michael Strzoda seinen traditionellen Richtspruch vom Dach und stieß auf das neue Gebäude an. Musikalisch begleitete die Bayernkapelle Toni Schmid aus Aufhausen das Richtfest, Ammer-Catering aus Straubing verwöhnte die Gäste kulinarisch. Die nächste Feier soll laut Geschäftssführer Insinger bei Fertigstellung des neuen Kupferflechtwerks anstehen.

Kupferflechtwerk KF-Insinger Luhe-Wildenau Richtfest Andreas Insinger Richtspruch

Zimmermann Michael Strzoda verkündete den traditionellen Richtspruch vom Dach und stieß mit den Gästen auf das neue Kupfer- und Flechtproduktewerk von KF-Insinger an!

Bilder: Stefan Simon 

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.