Männergesangsverein Pirk – mehr als nur Sänger

Anzeige

Pirk. Die Mitglieder des Männergesangsverein Pirk sind mehr als nur Sänger – sie sind Kulturträger, Freunde der Geselligkeit und aus Pirk nicht wegzudenken!

Von Hans Meißner

Die Grippewelle hat auch den Männergesangsverein Pirk 1923 (MGV) erwischt. Einige Mitglieder mussten deshalb der Jahreshauptversammlung fernbleiben. Die Neuwahlen gingen aber ohne Probleme über die Bühne – denn die gesamte Mannschaft trat wieder zur Wahl an. Vereinswirt Bastian Sollfrank trat den Sängern als neues Mitglied bei.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Beim MGV Pirk ist vieles gut, aber auch vieles nicht anders als bei anderen Gesangsvereinen. „Die Sterberate übersteigt die Zahl der Neueintritte bei Weitem“, wie Vorsitzender Dietmar Schaller feststellte. Fünf Todesfälle 2018 stehen einer Neuaufnahme gegenüber, 2019 kommt die des Vereinswirtes dazu. Das Totengedenken intonierte der Vorsitzende mit dem Trompetensolo vom „Guten Kameraden“.

Kulturträger in Pirk!

Er legte den 17 anwesenden Mitgliedern, darunter auch Bürgermeister Michael Bauer, einen sehr umfangreichen Jahresbericht vor: Viele Veranstaltungen in Pirk könne man sich laut Schaller ohne den Männergesangsverein nicht vorstellen oder würde es ohne die Pirker Sänger gar nicht geben. Mit dem Frühjahrsansingen starte immer das neue Jahr, dicht gefolgt vom Patroziniumsfest in Enzenrieth. Die Maiandacht gestalteten die Pirker mit der Lyra aus Luhe. Auch an allen Pirker Festen waren die Männer beteiligt, manchmal sogar als stärkste Gruppe. Mit dem Patenverein Lyra aus Luhe übt der Pirker Männergesangsverein einmal im Monat gemeinsam, vor allem seit Lyra keinen Chorleiter mehr hat. Eine weitere Zusammenarbeit, wie von Luher Seite gewünscht, lehnten die Mitgliedern aber ab.

Neues Vereinslokal

Vorsitzender Schaller gab bekannt, dass man den Josefitag wiederaufleben lassen möchte. Glücklich waren alle Vereinsmitglieder darüber, dass sie nach der Schließung des Vereinslokales “Zum Beckn“ im „Auszeit“ eine neue Heimat gefunden haben. „Mit euch zu arbeiten macht mächtig Spaß und bereitet viel Freude“, lobte Schaller seine Truppe.

Gute Wirtschaft, bewährter Vorstand

Immo Wimmer legte als Kassier den Mitgliedern die finanzielle Jahresbilanz vor, die sich sehen lassen kann. Dass er gut gewirtschaftet hat, bestätigten die Kassenprüfer. Wimmer holte sich bei den Mitgliedern die Genehmigung zum Auflösen des Sparbuches, da es keine Zinsen mehr gibt. Anschließend stieg Bürgermeister Michael Bauer in die Neuwahlen ein: Das Gemeindeoberhaupt hatte eine vom Vorstand vorbereitete Vorschlagsliste, weshalb er ein leichtes Spiel hatte. Als Vorsitzender wurde Dietmar Schaller bestätigt, ihm steht auch weiterhin Hans Lindner als Stellvertreter zur Seite. Das Amt des Schriftführers führt wieder Lorenz Gebert aus, ebenso Immo Wimmer das Amt des Kassiers. Chorleiter Josef Frischholz wurde in Abwesenheit, aber mit Einverständniserklärung, wieder zum Chorleiter bestimmt. Die Kasse prüfen weiter Robert Baldauf und Willi Schneider. Die Standarte bleibt in den Händen von Hans Hagen, als Begleiter stehen ihm Alfons Gallersdörfer, Michael Hummer und Andreas Reil zur Seite. Die Noten sind bei Josef Hierold weiterhin in guten Händen. Die Beisitzerriege besteht aus Alfons Gallersdörfer, Josef Hangkofer, Michael Hummer, Thomas Klier, Andreas Reil und Dirk Schröder.

Jahreshauptversammlung Pirk Vorstandschaft Männergesangsverein Pirk

Die neue Vorstandschaft des Männergesangsvereins Pirk bleibt ganz die alte! Darunter links sitzend Vorsitzender Dietmar Schaller und rechts sitzend Bürgermeister Michael Bauer. Bild: Hans Meißner.

Der Gemeinderat ließ von Bürgermeister Michael Bauer seine Grüße ausrichten. Der MGV habe viel Tradition, nicht nur im Namen, sondern auch im Liedgut, so Bauer:

Würde es den MGV nicht geben, bei vielen Veranstaltungen würde etwas Entschiedenstes fehlen“.

Ihn freue es, dass sich die Männer nicht nur zum Singen treffen, sondern auch die Geselligkeit pflegen. Bauer wünschte des Pirker Sängern weiterhin viel Freude bei den Auftritten und sehr viel Zuspruch.

 

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.