Schwieriges Jahr für Hüttener Schützen

Anzeige

Hütten. Der Schützenverein Hütten blickt auf ein schwieriges Jahr zurück – dennoch sind die Vorsitzenden zufrieden. Vor allem die Leistungen der Schützen können sich sehen lassen. 

Von Jürgen Masching

Schützenverein Hütten JHV

Bürgermeister Edgar Knobloch (links), Stadtverbandsvorsitzender Gerhard Mack (vierter v.l.) , neuer Vorsitzender Josef Schönberger (vierter von links), 2. Vorsitzende Elisabeth Werner (fünfte von links) und die Schützenmeister freuen sich auf ein entspanntes Jahr 2019. Foto: Jürgen Masching

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

„Das letzte Jahr war nicht einfach für uns“, begann Elisabeth Werner ihre Rede auf der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins „Falkenhorst“ in Hütten. Schützenmeister Robert Friedrich hatte sich aus beruflichen Gründen ganz aus dem Verein zurückgezogen. „Er hat uns mit den Aufgaben alleine gelassen, das war kein guter Zug von ihm“, so Werner weiter. Das aber trotzdem alle traditionellen Veranstaltungen abgehalten werden konnten, verdanke der Verein Stefan Brändl. „Danke Stefan, du kennst unseren Verein in und auswendig“, meinte Werner.

Neuwahlen und Schützenmeister

Doch es gab auch Positives zu vermelden. So konnte die Stadtmeisterschaft reibungslos über die Bühne gebracht werden, wenn auch die Teilnehmerzahl extrem zurückgegangen ist. Das „Highlight“ war dann das alljährige Schützenfest. Schützenkönig wurde Hans Biersack, Schützenliesl wurde Ulla Zintl und Jugendkönig wurde Sarah Schönberger. Stefan Brändl hob in seinem Bericht den ersten Platz von Hans Biersack sowie einige 2. und 3. Plätze bei den
Gaumeisterschaften hervor. Auch die Jugendarbeit lobte Brändl, „bei der Disziplin kann man sich nichts Besseres wünschen“.

Nachdem auch die Kasse geprüft und diese entlastet wurde, ging man zum Hauptpunkt der diesjährigen Versammlung über, den Neuwahlen. Bürgermeister Edgar Knobloch übernahm die Wahl und die 24 Stimmberechtigten wählten Josef Schönberger zum 1. Vorsitzenden und Elisabeth Werner zur 2. Vorsitzenden. Des Weiteren wurden Christina Lösch zur Schriftführerin und Dominic Schmidt zum sportlichen Leiter gewählt. Eine neue Jugendsprecherin gibt es nun auch im Verein, Lea Schönberger.

Aus Hütten nicht wegzudenken

Bürgermeister Edgar Knobloch war froh, dass alles so reibungslos über die Bühne gegangen war und meinte: „Ich habe mir schon etwas Sorgen gemacht wie es weitergeht in Hütten, denn solche Traditionsvereine müssen erhalten bleiben“. Auch Stadtverbandsvorsitzender Gerhard Mack freute sich. „Der Schützenverein ist aus Hütten nicht wegzudenken“.

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!