110 Musiker aus 38 Ländern sorgen für unvergessliche Momente

Jubiläums Osterfestival der Internationalen Jungen Orchesterakademie

Anzeige

Weiden. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Vom 11. bis 22. April bringen junge Musiker aus aller Welt beim 25. „Osterfestival Nördliche Oberpfalz“, das unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Dr. Markus Söder steht, Werke bekannter Komponisten zu Gehör.

Von Jürgen Wilke

IJOA Weiden Pressekonferenz

Dr. Ulrich S. Schubert (vorne links), Jens Meyer (vorne rechts) mit Sponsoren sowie Mitgliedern der IJOA Foto: Jürgen Wilke

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Veranstalter ist die Kultur- und Sozialstiftung „Internationale Junge Orchesterakademie“ ( IJOA ) mit ihrem Vorstand Prof. Dr. Ulrich S. Schubert. Die bekannte Akademie hat seit ihrer Gründung im Jahre 1994 unter der Mit­wirkung von Prof. August Everding und Sir Charles Mackerras bereits mehr als 570 Konzerte in Deutschland und Europa zugunsten schwerstkranker und krebskranker Kinder veranstaltet und verkörpert den Wunsch ihrer Gründer, Humanität und Kunst in idealer Weise miteinander zu verbinden.

110 Musiker aus 38 Ländern

Mit 110 jungen Musikern aus 38 Ländern werden zum Jubiläums-Osterfestival kurzfristig Konzerte auf höchstem künstlerischem Niveau einstudiert. Die IJOA ist ein einmaliges völkerübergreifendes Musikprojekt. Dr. Schubert erhielt deswegen 2018 das Bundesverdienstkreuz. Außerdem wurde er vom Deutschen Hochschulverband zum Hochschullehrer des Jahres ernannt. Auch den Kulturpreis der Stadt Bayreuth konnte er entgegennehmen.

Dr. Schubert zeigt sich erfreut über die unterstützenden Maßnahmen im Jubiläumsjahr. Seine Preisgelder wird er als Stipendien für junge Musiker einsetzen, „denn schließlich ist das Projekt auf Spenden angewiesen“, so der Intendant. Die 110 jungen Musiker aus 38 Ländern werden in Pleystein unterkommen.

10 Stunden Probe am Tag für ein unvergessliches Konzert

Im Musikzentrum Pleystein finden täglich zehn Stunden lang Proben statt. Neben Auftritten in der Region geben die Musiker auch Konzerte in Leipzig, Selb und Jena. Zur Aufführung kommen Werke von Wagner, Bruckner oder Mahler. Seit Beginn der Osterfestivals haben etwa 3.500 Musiker daran teilgenommen. Dirigent ist zum dritten Mal beim Osterfestival Professor Matthias Foremny. Solistin ist die Mezzosopranistin Kathrin Göring.

Das Programm beginnt am 11. und 12. April jeweils 19 bis 22 Uhr mit dem „Workshop für Blechbläser für Profis und Laien von 9 bis 99“ im Musikzentrum Pleystein.

Am Samstag, 13. April um 20 Uhr, ist das Eröffnungskonzert des Osterfestivals in der Stadtpfarrkirche in Pleystein. Zu hören sind Katharina Troger (Harfe), das Brass Ensemble Tirol und der Pleysteiner Kirchenchor.

Es folgen am Montag, 15. April um 19 Uhr, ein Festkonzert im Fürstensaal Schloss Bor in Tschechien und am Dienstag, 16. April um 20 Uhr, ein Salonabend im Festsaal Haus Regina in Pleystein.

Am Karfreitag, 19. April um 17 Uhr, findet die Öffentliche Generalprobe für das Jubiläumskonzert in der Max-Reger-Halle statt. Der Bayrische Rundfunk wird dieses Konzert aufnehmen.

Als Höhepunkt wird am Ostermontag, 22. April um 17 Uhr, in der Weidener Max-Reger-Halle „Vorspiel und Liebestod“ aus der Oper Tristan & Isolde von Richard Wagner vom Großen Symphonieorchester aufgeführt. Ebenfalls von Richard Wagner stehen Wesendonck-Lieder und die 4.Sinfonie von Anton Bruckner auf dem Programm.

Weitere Progammpunkte wie öffentliche Orchesterproben, Gastspiel, Eintrittspreise und vieles mehr gibt es auf der Internetseite des Osterfestivals

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.