Endlich rauchfrei – so klappt’s!

Anzeige

Grafenwöhr. Endlich rauchfrei! Dr. Barbara Scharnagl hat ein eigenes Tabak-Entwöhnprogramm entwickelt mit dem sie Rauchern helfen will der Sucht ein Ende zu setzen. 

Von Hubert Schmidt 

Barbara Scharnagl Tabakentwöhnungsprogramm Rauchfrei Eschenbach Grafenwöhr Bürgermeister Edgar Knobloch

Mit Dr. Barbara Scharnagl und ihrem eigenen Entwöhnprogramm soll jeder Raucher es schaffen, endlich mit dem Rauchen aufzuhören. Bürgermeister Edgar Knobloch ließ sich ihr neu entwickeltes Verfahren erklären.

Rund zwei Drittel aller Raucher in Deutschland haben schon einmal versucht mit dem Rauchen aufzuhören – leider sind nur 10 Prozent dieser Versuche erfolgreich. „Viele schaffen es alleine einfach nicht von ihrer Sucht abzulassen“, sagt Dr. Barbara Scharnagl. Um Rauchern das Aufhören zu erleichtern, hat sie ein eigenes Tabak-Entwöhnprogramm entwickelt, das sie in ihrer Praxis in Grafenwöhr anbietet.

Rauchen aufhören – so klappt’s mit den Vorsätzen!

Die Behandlungsmöglichkeiten stellte sie Bürgermeister Edgar Knobloch vor: Zur Tabakentwöhnung gibt es laut der Allgemeinärztin verschiedene Ansätze. Zum Beispiel Nikotinersatztheraphie, die Behandlung mit Psychopharmaka oder psychotherapeutische Entwöhnung. Der Schlüssel zum Erfolg sei Motivation von außen – nämlich durch Gespräche. Zusätzlich kann Rauchern Entspannung oder das Lesen von Ratgebern helfen. „Eine Kombination aus allen Verfahren führt am häufigsten zum langfristigen Erfolg“, weiß Dr. Scharnagl.

Die Kosten von zertifizierten Entwöhnprogrammen übernimmt inzwischen die Krankenkasse. Deshalb hat auch die Grafenwöhrerin ihr neues Programm prüfen lassen. Die Zentrale Prüfstelle Prävention hat das Verfahren akkreditiert – das Programm ist also bei gesetzlichen Krankenkassen erstattungsfähig. „Interessierte können ab sofort wohnortnah ihre guten Vorsätze in die Tat umsetzen“, freut sich Scharnagl.

Barbara Scharnagl Tabakentwöhnungsprogramm Rauchfrei Eschenbach Grafenwöhr Bürgermeister Edgar Knobloch

Dr. Barbara Scharnagels Tabak-Entwöhnprogramm ist auch zertifiziert. Krankenkassen können die Kosten also erstatten.

Dr. Scharnagl und ihr Praxis-Team nehmen an zentral organisierten Behandlungsprogrammen für Patienten mit Asthma und Chronisch-Obstruktive-Lungen-Erkrankung (COPD) teil. Bei regelmäßigen Patientenschulungen fiel Dr. Scharnagl auf, dass viele Patienten – obwohl sie eine chronische Lungenerkrankung haben – nicht aufhören können zu rauchen. Daher kam auch die Motivation ihr eigenes Tabakentwöhnprogramm zu entwickeln.

Jetzt das Rauchen aufhören – erste Kurse starten 

An den Entwöhnprogrammen kann jeder Raucher teilnehmen, der mit dem Rauchen aufhören will. Es soll auch Kurse für mittlere und größere Betriebe und Risikogruppen wie Schwangere und Mütter angeboten werden. Denn auch Kleinkinder seien durch Passivrauchen einem erheblichen Gesundheitsrisiko ausgesetzt.

Der erste Rauch-Entwöhnungskurs in Grafenwöhr startet schon bald. Alle Infos in der Praxis für Allgemeinmedizin bei Dr. Barbara Scharnagl unter der Telefonnummer 09641/ 5768505. 

Schlagworte: ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.