VdK, Helfer in der Not: Mitgliederzuwachs beim Sozialverband

Anzeige

Luhe-Wildenau/Leuchtenberg. Des einen Freud, des anderen Leid. Da sich viele Menschen betrogen oder ungerecht behandelt fühlen, suchen sie Rat beim VdK, so auch beim Ortsverband in Luhe/Leuchtenberg. Vorsitzende Anni Braun freut sich zwar über den Mitgliederzuwachs, „es ist aber traurig, wenn sich Menschen nicht selber zu helfen wissen.“

Von Hans Meißner

VdK Vorstandschaft

Die neue Vorstandschaft des VdK Luhe/Leuchtenberg

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Überraschend viele Mitglieder konnte Anni Braun im Schützenheim in Luhe willkommen heißen. Braun freute sich, zum ersten Mal die neue Geschäftstellenleiterin, Sarah Kellner. Sowie die Stellvertretende VdK Kreisvorsitzende, Carola Brust, willkommen zu heißen.

„Bei uns im Ortsverband hat sich wieder einiges bewegt“, wusste Anni Braun zu berichten. Fünf Ausschusssitzungen fanden statt. Der Jahresausflug nach Kehlheim war restlos ausgebucht. Auch die Fahrt zur Luisenburg wurde sehr gut angenommen. Die Adventsfeier im Schützenheim war sehr besinnlich, so Braun. Von einer guten Kassenlage berichtete Kassiererin Andrea Witt.

17 neue Mitglieder

Sarah Kellner dankte dem Luher Ortsverband, der auch die Mitglieder aus Leuchtenberg, aufgenommen hat, für das ehrenamtliche Engagement. „Der VdK lebt vom Ehrenamt und vom Interesse der Mitglieder“,  so die Geschäftsstellenleiterin. 2018 war für den VdK ein sehr erfolgreiches Jahr. In Bayern hat man 700.000 Mitglieder, der Kreisverband hat 8.175 und Luhe/Leuchtenberg aktuell 227, ein Zuwachs von 17.

„Deutschlandweit“, so berichtete Carola Brust, „haben wir die zwei Millionengrenze an Mitgliedern überschritten“. Die Menschen, die Hilfe beim VdK suchen, werden immer jünger, so Brust.

„Wir haben das beste und gerechteste Rentensystem der Welt“

Einen Einblick in die Problematik der Rente gab Rentenberater Peter Hoffmann. Zunächst überraschte er die Anwesenden mit der Aussage, Deutschland hat das beste und gerechteste Rentensystem der Welt.  Die Rente sei kein starres Objekt, sie verändert sich ständig und ständig gibt es neue Bestimmungen. Spätestens ab 50, die jüngere Generation bereits ab 30, sollte man sich beraten lassen. „Nach 19 Jahren Rentenbezug hat ein Rentner seine einbezahlten Beiträge wieder herausgeholt“, so Hoffmann.

Anni Braun bleibt Vorsitzende

Schnell gingen die Neuwahlen über die Bühne. Vorsitzende bleibt Anni Braun, neuer Stellvertreter ist Konrad Roscher. Die Berichte schreibt weiterhin Rosa Schurz. Die Beisitzerriege setzt sich aus Ludwig Dietl, Ludwig Lindner, Christine Pepiuk, Horst Pistory und Georg Schärtl zusammen.

Viele Ehrungen

VdK Geehrte

Die Geehrten des VdK Luhe/Leuchtenberg

Für 5 Jahre im Ehrenamt wurden Christine Pepiuk, Georg Schärtl und Andrea Witt geehrt. 10 Jahre im Ehrenamt hat sich Ludwig Lindner engagiert. Ludwig Dietl ist seit 20 Jahren ehrenamtlich aktiv.

21 Ehrungen für 10-jährige Mitgliedschaft standen auf der Liste der Vorsitzenden. Anwesend waren Andrea Witt und Agnes Zeiler (Neudorf). Bei den 15-jährigen Ehrungen waren Christine und Martin Pepiuk und Brigitte Werner anwesend. Seit 40 Jahren ist Ludwig Dietl nun schon beim VdK Luhe.

Fotos: Hans Meißner

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.