13 Schüler schnuppern bei WITRON in Ausbildungsberufe

Anzeige

Parkstein. Bereits während der Schulzeit ins Arbeitsleben hineinschauen? Dazu bekamen 13 Jungs und Mädchen die Gelegenheit. Das Programm „Young Talents Elektro/Mechanik“ der WITRON Gruppe findet jedes Jahr in den Osterferien statt und gibt Schülerinnen und Schülern die Chance innerhalb dieser zwei Wochen die Berufe Elektroniker Automatisierungstechnik, Mechatroniker und Metallbauer für sich zu testen.

Witron Young Talents Elektro Mechanik Team

Das Programm „Young Talents Elektro/Mechanik“ der WITRON Gruppe findet jedes Jahr statt und bietet Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit in drei Ausbildungsberufe zu schnuppern. Foto: WITRON

Die Teilnehmer waren nach erfolgreichem Abschluss des Programms begeistert von den erlebten Eindrücken und freuten sich über ein verbindliches Angebot für einen Ausbildungsplatz bei der WITRON Gruppe.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Doch zuvor, in der ersten Woche des „Young Talents“ Programms, sollten die Schülerinnen und Schüler die WITRON Gruppe besser kennenlernen. Dazu wurden zu Beginn die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten und Berufe vorgestellt. Bei einer Firmenführung lernten die jungen Talente den Betrieb kennen, bevor es nach einer ausführlichen Sicherheitsunterweisung an die Arbeitsplätze ging.

Selbst aktiv werden

Für die Young Talents stand aber auch eine Lagerbesichtigung beim Online-Händler ATP in Pressath auf der Agenda. Da die Logistikanlage von WITRON realisiert wurde, konnten die Schüler direkt sehen, wie die einzelnen WITRON-Teile tatsächlich in einem fertigen Projekt verbaut sind.

Da das „Young Talents“ Programm Berufsorientierung und Praktikum vereint, durften die Schüler nicht nur zuhören, sondern auch direkt Hand anlegen und arbeiten. Die Erstellung eines Förderbandes für ein mechatronisches System war die Hauptaufgabe, welche die Schüler in diesem Jahr innerhalb beider Wochen zu erledigen hatten. Unter Anleitung von Azubis und Ausbildern verknüpften die Schüler mechanische und elektrische Komponenten nach vorgegebenen Maßzeichnungen und Stromlaufplänen.

Witron Young Talents Elektro Mechanik Team

Für 13 „Young Talents“ ging es hoch hinaus. Aber nicht nur im Kletterwald konnten sie ihre Teamfähigkeit zeigen, sondern auch bei der Erstellung eines Förderbandes für ein mechatronisches System bewiesen sie ihr Geschick und Können. Am Ende bekamen sogar alle Interessierten einen Ausbildungsvertrag angeboten. Foto: WITRON

Die Young Talents zeigten dabei viel Interesse und Engagement und erlebten bei WITRON außerdem, wie Projektarbeit und die Inbetriebnahme von Anlagen funktioniert. Bei jeder Aufgabe konnten sie selbst testen, ob sie Geschick dafür besitzen und ihnen der Ausbildungsberuf Spaß machen würde. Dass sie aktiv mitarbeiten konnten und ihnen alles sehr verständlich erklärt wurde, freute alle jungen Teilnehmer.

Teamfähigkeit im Hochseilgarten

Am Ende der ersten Woche war noch einmal höchste Konzentration gefragt: Die Young Talents absolvierten einen theoretischen Einstellungstest. Als Ausgleich dazu ging es dann im weiteren Verlauf noch hoch hinaus. Teil des Rahmenprogramms bildete in diesem Jahr nämlich ein gemeinsamer Ausflug in den Hochseilgarten Hirschau. Hier konnten die Jugendlichen unter anderem ihre Teamfähigkeit beweisen.

Zum Abschluss des „Young Talents“ Programms wurden die Ergebnisse der beiden Wochen in einer Projektpräsentation vorgestellt. Ein gemütliches Abschlussessen im BräuWirt rundete die beiden arbeitsreichen Wochen ab.

Mit Beendigung dieser zwei Wochen ist das „Young Talents“ Programm jedoch noch nicht vorbei. In den Pfingstferien bekommen Schüler erneut die Chance in den Berufsalltag bei WITRON hineinzuschnuppern. Bei den „Young Talents IT“ steht der Ausbildungsberuf Fachinformatiker, Fachbereich Anwendungsentwicklung, im Fokus.

Schlagworte: ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.