A.T.U erhält Top-Auszeichnung für „Nachhaltiges Engagement“

Anzeige

Weiden. Das Unternehmen mit dem höchsten Nachhaltigkeitswert in der Branche Autoservice ist die Werkstattkette A.T.U. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie „Nachhaltiges Engagement“ von FOCUS Money und Deutschland Test.

ATU Altreifen Auszeichnung Deutschland Test Umweltschutz

Altreifen werden bei A.T.U erfolgreich recycled. Das brachte dem Weidener Unternehmen jetzt auch den ersten Platz in der Kategorie „Nachhaltiges Engagement“ ein. Foto: ATU

A.T.U wird darin eine exzellente Berücksichtigung sozialer, ökonomischer und ökologischer Faktoren bescheinigt. Tatsächlich ist A.T.U insbesondere beim Thema Recycling führend in der Branche.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Verbraucher belohnen Umweltbewusstsein

A.T.U zeigt aus Verbrauchersicht ein sehr starkes „Nachhaltiges Engagement“ und geht als Testsieger aus der Befragung von Deutschland Test hervor. Rund 1.600 Unternehmen und Marken aus etwa 130 Branchen wurden in der Studie bewertet. Dabei wurden knapp 500.000 Kundenmeinungen erhoben und ausgewertet.

Das Ergebnis: Die Marke A.T.U erreicht den höchsten Wert in der Branche „Autoservice“ und sichert sich dadurch den ersten Platz. „Die Auszeichnung bestätigt unsere führende Stellung im Bereich Nachhaltigkeit. Und das zu Recht: Denn 95 Prozent der Altmaterialien, die in den A.T.U-Filialen anfallen, werden in unseren unternehmenseigenen Recyclingwerken entsorgt“, betont Matthieu Foucart, Vorsitzender der A.T.U-Geschäftsführung.

Acht Millionen Reifen pro Jahr recycelt

Der Umweltschutzgedanke ist bei A.T.U seit Jahren ein fester Bestandteil der Firmenphilosophie und wurde auch vom Umweltpakt Bayern prämiert. Bereits seit 1994 deckt das A.T.U-Tochterunternehmen ESTATO Umweltservice GmbH die gesamte Werkstattentsorgung der mehr als 600 Filialen ab. Die Recycling- und Entsorgungszentren in Weiden und Werl gehören zu den modernsten Anlagen in Europa und verarbeiten rund acht Millionen Altreifen pro Jahr.

Altreifen auf Spielplätzen wiederverwertet

An den Standorten Weiden und Werl bei Dortmund sammelt und verwertet A.T.U pro Jahr unter anderem etwa 6.000 Tonnen Altbatterien, 10.000 Tonnen Altmetalle und 3 Mio. Liter Altöl. Die Reifenrecyclinganlage in Weiden, eine der größten in Europa, verarbeitet pro Jahr rund 70.000 Tonnen Altreifen. Aus ihnen werden die Rohstoffe Gummigranulat, Stahlspäne und Textilfasern gewonnen, die in verschiedenen Industrien weiterverarbeitet werden.

So findet man das Gummigranulat der ehemaligen Reifen beispielsweise auf Kinderspielplätzen wieder – als weiche Fallschutzplatten, die Kinder vor Verletzungen schützen. Der zertifizierte Entsorgungsfachbetrieb ESTATO bietet seine Leistungen auch externen Kunden an und ist zentraler Bestandteil des integrierten Umweltkonzepts der gesamten A.T.U-Gruppe.

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!