Ausbildung bei der US Armee

Anzeige

Grafenwöhr. Verena Kick schätzt die Ausbildung bei der US-Armee zur Kauffrau für Büromanagement und zur Fremdsprachenkorrespondentin. Fünf jungen Leuten gibt die Army erneut eine Chance im diesjährigen Ausbildungsprogramm. 

Von Gerald Morgenstern

Verena Kick Mantel US Army US Armee Garnison Bavaria

Die Ausbildung bei der US-Armee macht Verena Kick (21) fit in Wort und Schrift auf Englisch! Sie schätzt das gute Betriebsklima, ihre interessanten Aufgaben und das passende Umfeld ihrer Ausbildung. Personalreferent Hans Dumbach und Abteilungsleiterin Monika Daugherty betreuen sie.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Seit 1998 bildet die US-Armee in verschiedenen Fachbereichen Lehrlinge aus – insgesamt 86 Azubis in Berufen wie Mechaniker, Mechatroniker, Elektriker, Gärtner und Bürokaufleute. 71 davon hat die US-Armee auch nach ihrer Lehre weiter beschäftigt. Sie sind in vielen Abteilungen der Handwerks- und Servicebereiche in Grafenwöhr und Vilseck eingesetzt und leisten tolle Arbeit.

„Das einst durch den Freistaat unterstütze Lehrlingsprogramm setzt die US Armee Garnison Bavaria jetzt ohne Förderung fort“, berichtet Hans Dumbach der Referent für Personalentwicklung, der zugleich Ausbildungsleiter ist. Die fünf Positionen sind diesmal im „White Collar Bereich“, wie die Amerikaner die Büroberufe beschreiben, ausgeschrieben. Die Ausbildung bei der US-Armee erfolgt nach dem deutschen Berufsbildungsgesetz und der Ausbildungsverordnung. Der Unterricht wird an der Europa Berufsschule in Weiden durchgeführt. Alle Ausbilder haben die notwendigen Befähigungen, die US-Armee gilt als ein von der IHK zertifizierter Ausbildungsbetrieb.

Mit jungem Team in die Zukunft

Als Besonderheit hebt Hans Dumbach die Zusatzausbildung zum Fremdsprachenkorresponden bei der IHK-Akademie in Ostbayern heraus. Die Kosten von über 2.000 Euro bezahlt die US-Armee. Weiterhin gut sind laut Hans Dumbach auch die Chancen nach der Ausbildung übernommen zu werden: „Die Army will durch die eigene Lehrlingsausbildung auch den Altersdurchschnitt bei ihren Beschäftigten senken“.

Seit September 2017 genießt Verena Kick aus Mantel die Ausbildung bei der US-Armee. Sie ist in der Finanzabteilung von FMWR, der Einrichtung für Familienbetreuung und Freizeit der Garnison eingesetzt. Für ihre Ausbildung ist Abteilungsleiterin Monika Daugherty zuständig. Als einen Vorteil betrachtet Monika Daugherty den Einstieg am Ausbildungsplatz in US-spezifische Systeme, wie die Buchhaltung sowie den Umgang mit militärischen Strukturen. Verena Kick (21) schätzt nicht nur die Ausbildung bei der US-Armee, die in Wort und Schrift in Englisch stattfindet, sondern auch das gute Betriebsklima, ihre interessanten Aufgaben und das passende Umfeld. Die Mantelerin hält ihren Arbeitsplatz für sicher und kann jungen Leuten das Ausbildungsprogramm der US-Army nur empfehlen.

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!