Schwertransporte bleiben draußen!

Anzeige

Neudorf bei Luhe. Die Ortsstraßen „Zur Hohen Straße“ und Leieräcker sind jetzt für schwere Fahrzeuge über 7,5 Tonnen gesperrt. Der Wunsch vieler Anlieger und Bürger in der Siedlung – mehr Ruhe und Sicherheit – geht damit in Erfüllung.

Zur Hohen Straße Neudorf bei Luhe 7,5 Tonnen Neudorf Luhe kein Schwerlastverkehr Keine LKW Schild Verkehrsschild

Das neue Verkehrsschild an der Zufahrt „Zur Hohen Straße“ von der Straße „Neudorf“ aus. Ab jetzt dürfen hier keine Schwertransporter mehr durch. Bild: Hans Meißner.

Seit kurzen sind an den Ortsstraßen „Zur Hohen Straße“ und „Leieräcker“ schwere Fahrzeuge über 7,5 Tonnen ausgesperrt – Lieferfahrzeuge ausgenommen. Viele landwirtschaftlichen Gespanne, die von oder nach Gelpertsricht unterwegs waren, dürfen jetzt nicht mehr durch Neudorf durchfahren. Die Straße sei für solchen Verkehr nicht ausgebaut und zu eng. Viele Anwohner machten sich Sorgen um die Neudorfer Kinder. Selbst wenn die Fahrer der Monstergespanne sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit halten – ein ungutes Gefühl bei den Anwohnern blieb doch.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Damit ist jetzt Schluss: Der Marktrat Luhe-Wildenau beantragte eine Beschilderung, die den Verkehr über 7,5 Tonnen verbietet. Die Bauhofmitarbeiter stellten die Verkehrszeichen auf. Fahrzeuge, die schwerer sind müssen Neudorf jetzt über Gelpertsricht und Grünau umfahren.

„Nun gilt es, dass die Fahrer der großen Gespanne das auch beachten“, sagt 3. Bürgermeister Hans Meißner. Anwohner sollen Verstöße der Marktverwaltung oder den Neudorfer Markträten melden.

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!