Wolperer mit Humor: Aus Weiden wird Dießfurt

Anzeige

Weiden. Walpern – richtig gemacht. Diesen Streich aus der Walpurgisnacht fand sogar die Polizei gut gelungen. „Freinacht – Auch so kann’s gehen“ heißt es im aktuellen Polizeibericht.

Wolpern Ortsschild Neunkirchen Pischldorf

Dieses Foto hat uns Sebastian aus Oberwildenau geschickt. Aufgenommen in Pischldorf – und nicht in Neunkirchen.

„Die Unbekannten zeigten echten Humor“, schreibt der Weidener Polizeisprecher Mario Schieder. Dass Polizeidienst nicht immer nur mit negativen Ereignissen verbunden sein muss und die Walpurgisnacht nicht immer mit sinnlosen Sachbeschädigungen verbunden sein muss, zeige dieses Beispiel.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Die Unbekannten haben sich mächtig ins Zeug gelegt für ihren Streich und sind dafür  – ausgerüstet mit dem passenden Werkzeug – von Pischldorf bis Weiden gefahren. Wo die Reise endete oder anfing, versuchen Bauhof und Polizei noch herauszufinden. Aber was ist eigentlich passiert?

Aus Weiden wird Dießfurt

Die Walperer haben sich an verschiedenen Ortsschildern zu schaffen gemacht. „Der oder die Unbekannten waren sicher mit dem Fahrzeug unterwegs. Und handwerklich waren sie auch begabt“, heißt es seitens der Polizei. Die „Täter“ montierten die Verkehrsschilder am Ortseingang ab und tauschten sie mit anderen aus. So kam:

  • Pischldorf nach Etzenricht
  • Etzenricht nach Mantel
  • Mantel nach Steinfels
  • Steinfels nach Hütten
  • Hütten nach Dießfurt
  • Dießfurt nach Weiden

Wo aber ist der Anfang oder das Ende des „Ringtausches“? Das müssen Polizei und Bauhof noch herausfinden. Mario Schieder aber lobt den Streich sogar: „Hut ab aber vor den „Walperern“ in diesem Fall. Nichts wurde beschädigt oder gestohlen.“

[Update] Laut unserer Leser wurde Störnstein zu Weiden.

Ortsschild Wolpern Weiden Störnstein

Aus Störnstein wurde Weiden. Das Foto hat uns Max aus Neustadt geschickt.

Walpern Walpurgisnacht Störnstein Weiden

Und Weiden ist jetzt Störnstein. Danke für das Foto, Janine.

[Update 2] Ilona aus Weiden und Christian aus Vilseck haben die Schnitzeljagd von Weiden bis Neunkirchen komplett abgefahren. „Wir sind die ganze Rundreise dann abgefahren anhand der „Hinweise“. Das war eine witzige Schnitzeljagd und sehr spannend. Ich ziehe meinen Hut vor den Walperern :)“, schreibt Christian.  Hier kommen die Bilder der beiden:Ortsschild-Tausch Walpurgisnacht Weiden bis Neunkirchen (1) Ortsschild-Tausch Walpurgisnacht Weiden bis Neunkirchen (1) Ortsschild-Tausch Walpurgisnacht Weiden bis Neunkirchen (1) Ortsschild-Tausch Walpurgisnacht Weiden bis Neunkirchen (1) Ortsschild-Tausch Walpurgisnacht Weiden bis Neunkirchen (1) Ortsschild-Tausch Walpurgisnacht Weiden bis Neunkirchen (1) Ortsschild-Tausch Walpurgisnacht Weiden bis Neunkirchen (1) Ortsschild-Tausch Walpurgisnacht Weiden bis Neunkirchen (1)

Anzeige

2 Kommentare

  1. Jackson5 schreibt:

    … ich weiß nicht ob das jetzt sooo lustig ist ! Schon der Aufwand, die Schilder wieder zuzuordnen dann neu zu befestigen, kostet Geld. Steuergeld.

  2. Jochen schreibt:

    Solange kein Schaden entstanden ist, ist das ein wunderbarer Scherz. Besser als Kanaldeckel entfernen, Autos beschädigen usw. Find ich toll was da gemacht wurde…

Deine Meinung dazu!