Spalier von der Kirche bis zum Dorfplatz

Anzeige

Leuchtenberg/Döllnitz. Corina und Markus heiraten – und die Vereine stehen Kopf. Viele Vereinskameraden machten dem Brautpaar mit einem regelrechten „Gratulatenparcour“ alle Ehre. 

Von Sieglinde Schärtl 

Hochzeit 2019 Corina Ring und Markus Federl, Döllnitz

Eine lange „Schlange“ von Vereinsabordnungen bildete sich: Alle wollten dem Brautpaar Corina und Markus gratulieren.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

In der St. Jakobus Kirche in Döllnitz gaben sich die Kinderpflegerin Corina Ring aus Etzgersrieth und der Industriemechaniker Markus Federl aus Kleßberg vor Pfarrer Moses Gudapati das Ja-Wort fürs Leben. Als Trauzeugen verfolgten die beiden Väter des Brautpaares Michael Ring und Josef Federl die Trauung. Die Hochzeitsmesse zelebrierte Pfarrer Adam Nieciecki. Die Lesung trug die Nichte des Bräutigam Lisa Lober und die Fürbitten ein Cousin der Braut Markus Mathy vor. Der „Glorius Chor“ aus Pirk umrahmte den Festgottesdienst musikalisch.

Zwei Heiraten – viele Vereine gratulieren

Der zweijährige Sohn des Brautpaares, Fabian, hat die meiste Zeit verschlafen – nach dem Gottesdienst aber, als ein Riesenaufgebot von Gratulanten vor der Kirche Stellung bezog, verfolgte er das Geschehen sehr aufmerksam auf dem Arm seines Cousins Florian mit. Um Braut und Bräutigam zu gratulieren und Präsente zu übergeben waren die Vereine mit großen Abordnungen vertreten.

Für die Feuerwehr Lerau überbrachte Vorsitzender Peter Schwabl und Kommandant Helmut Kellner die Glückwünsche, für den Oberpfälzer Waldverein waren Vorsitzender Michl Schwabl, für den Männergesangverein „Liederkranz“ Vizevorsitzender Anton Kick, für den KFZ-Fachverein Vorsitzender Sepp Schärtl, für die „Pfreimdtalschützen“ die Jugendsportleiterinnen Annemarie Bäumler und Julia Eiberweiser und für die „Kirwaleit“ Manuel Bodensteiner (Bodo) gekommen.

Die Braut war aktive Luftgewehrschützin bei den St. Georg-Schützen in ihrem Heimatort Etzgersrieth, weshalb hier Schützenmeister Jonas Weiss mit einer großen Truppe gratulierte. Bei der Feuerwehr war die Braut 2010 Festdame und daher war die Wehr aus Etzgersrieth mit Vorsitzenden Rudolf Mittelmeier gekommen, um dem Paar die Aufwartung zu machen. Das Spalier der Vereine, teils mit Rosen, erstreckte sich von der Kirchentür bis fast zum Dorfplatz,dazu gabs die jeweiligen Stärkungen mit „Kreislaufmittel“ (Sekt) und bei den Kirwaleit mussten beide noch ein Herz aus dem Riesenbettlaken ausschneiden – wo die Braut siegte.

Nach dem enormen Gratulationsparcour, dem sich auch Verwandte und Freunde anschlossen, ging’s mit dem Brautauto zum Feiern zum „Binnerschreiner“ nach Tännesberg.

Hochzeit 2019 Corina Ring und Markus Federl, Döllnitz

Das frischgetraute Paar Corina und Markus Federl mit den beiden Pfarrern Moses Gudapati (links) und Adam Nieciecki (rechts) in der St. Jakobus Kirche

Hochzeit 2019 Corina Ring und Markus Federl, Döllnitz

Das Brautpaar beim Verlassen St. Jakobus Kirche in Döllnitz

Hochzeit 2019 Corina Ring und Markus Federl, Döllnitz

Die FFW-Lerau mit Vorsitzenden Peter Schwabl beim Grautlieren ihres Vereinskameraden

Hochzeit 2019 Corina Ring und Markus Federl, Döllnitz

Für den KFZ-Facherein Weiden und Nördliche Oberpfalz gratulierte Vorsitzender Sepp Schärtl seinem Mitglied

Hochzeit 2019 Corina Ring und Markus Federl, Döllnitz

Beim Ausschneiden des Riesenherzes zeigte die Braut ihr schnelles Geschick.

Hochzeit 2019 Corina Ring und Markus Federl, Döllnitz7

Nach getaner Arbeit durfte der Bräutigam seine Braut durch das Herz tragen.

Alle Nordoberpfälzer Brautpaare gibt’s immer hier.

 

Bilder: Sieglinde Schärtl 

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!