Pfadfinder im Pfreimdtal

Anzeige

Kainzmühle/Weiden. Von der Stadt aufs Land, ins schöne Pfreimdtal, zog es die Pfadfinder von St. Josef Weiden. So schlug die „Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg“ fast eine Woche ihre Zelte auf dem Grundstück von Georg Stahl auf, unmittelbar an der Pfreimd.

Von Sieglinde Schärtl

Zeltlager Pfreimdtal

Auch Ricco, der Hund des Grundstückbesitzers, wollte bei der Messfeier im Freien mit Pater Johannes Bosco ganz vorne dabei sein. Foto: Sieglinde Schärtl

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Auf diesem idyllischen Platz neben dem Sägewerk Stahl fühlten sich über 100 Personen, darunter 65 Kinder sichtlich wohl. Geleitet wurde die Gruppe von Johanna Grillenbeck und Jannik Weiß. Das Motto des diesjährigen Zeltlagers war „Harry Potter“.

Da war immer Magie im Zeltlager: Die Kinder bastelten Zauberstäbe, machten Wahrsagerkurse, probierten Wachsgießen aus und mixten Zaubertränke. Zum Höhepunkt gehörte auch ein Gottesdienst im Freien, den Pater Johannes Bosco, Kaplan von der Pfarrei St. Josef, mit den Kindern, Betreuern und Eltern zelebrierte.

Miteinander sprechen

Die Gesänge wurden von Lukas Volk und Christoph Pausch auf der Gitarre begleitet und als Ministranten versahen Johannes Loibl und Simon Pausch ihren Dienst am Freialtar. Pater Johannes sprach in der Predigt mit den Kindern, um ihre Hobbys zu erfahren und sich mit ihnen zu unterhalten. Nachdem das Beten auch sehr wichtig sei, aber oft die Zeit fehle, ist es doch wichtiger auf die Menschen zu zugehen und sich mit ihnen zu unterhalten, so der Kaplan.

Deine Meinung dazu!