Achtung: US-Manöver samt Gefechtsübung

Anzeige

Nordoberpfalz. 250 Soldaten, 30 Radfahrzeuge und ein Hubschrauber UH60 sind bei einem US-Manöver samt Gefechtsübung beteiligt. 

In der Zeit vom 05.08.2019 bis zum 17.08.2019 wird im Regierungsbezirk Oberpfalz ein US-Manöver mit Gefechtsübung durchgeführt. Im Übungsgebiet sind folgende Gemeinden und Städte betroffen: Landkreis Neustadt/WN, Schirmitz, Bechtsrieth, Irchenrieth, Pirk, Vohenstrauß, Leuchtenberg, Luhe-Wildenau, Theisseil, Grafenwöhr, Stadt Weiden, Landkreis Schwandorf Wernberg-Köblitz.

Manövermunition, Pyrotechnik und Nebeltöpfe kommen zum Einsatz. „Die Verkehrsteilnehmer werden um erhöhte Vorsicht bei Tag und bei Nacht gebeten“, heißt es seitens der Stadt Weiden

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

5 Kommentare

  1. Ist der Truppenübungsplatz nicht gross genug?

  2. Klaus Nowack schreibt:

    Die Amis sollen ihre Übung in eigenen Land durchführen und ganz schnell verschwinden. Die haben hier nichts mehr zu suchen.

    • TrippleF schreibt:

      Und wieder ein Mensch der die Wichtigkeit von einem Bündnis in der aktuellen Lage nicht versteht und sobald es knallt weint und sich fragt wieso keiner ihn beschützt

  3. Michael Dörner schreibt:

    Herr Nowack hat vollkommen recht

  4. andre dunsche schreibt:

    was muss das muss! frrilaufene übungen waren schon früher ein highlight. und irgendwer meckert immer.
    es geht, wie im kalten krieg, um die verteidigung Deutschlands/europas gegrn angriffe aus ost. das muss vor ort geübt werden!!!!
    „der kämpfer gilt nichts, bis der feind vor der tür steht“

Deine Meinung dazu!