Sommerfest der Klingenden Töne: Gummibärentanz und fröhliche Lieder

Anzeige

Grafenwöhr. Der Tanz spielt neben der Musik eine große Rolle bei den Kindern und Jugendlichen des Musikvereins „Klingende Töne“ – auch bei ihrem Sommerfest.

Von Renate GradlSommerkonzert beim Musikverein Klingende Töne

Ein Titel beim Sommerfest in der Aula der Mittelschule lautet: „Gummibär“. Dazu gab es einen „Gummibärentanz“, den die Kleinsten des Musikvereins „zelebrierten“. Zuvor wurden die Gäste mit einem schwungvollen „Schön ist es auf der Welt zu sein“ von den Kindern der musikalischen Früherziehung begrüßt. Danach folgte die Begrüßung von Vorsitzender Lilia Gette in deutscher Sprache. Auf englisch und russisch hieß zweite Vorsitzende Tatjana Walter alle willkommen.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Musik sprechen lassen

Danach sprach die Musik. Verschiedene Klaviersolisten spielten unter anderen den „Regenwalzer“, „Old Mc Donald“, „Wild Horse“ und „Sound of Silence“. Auf der Gitarre war das irisches Lied „Sweet Betsy from Pike“ und „Saturday nights“ zu hören sowie auf der Querflöte der „Bauerntanz“. Auch die Gesangsschüler zeigten ihr Können mit verschiedenen Liedern.

Isabella Vasileva, Erika Teslin und Lucas Florian Barbos erhielten Urkunden für ihre zweijährige musikalische Früherziehung. „Ihr beherrscht das Glockenspiel, wisst viel über Instrumente und könnt gut singen“, lobte Gette das Trio, die im Herbst beginnen, Klavierspielen zu lernen.

Sommerkonzert beim Musikverein Klingende Töne

Die kleinsten erhielten auch Urkunden.

Dank für Spenden

Die Vorsitzende bedankte sich bei allen Kindern und Jugendlichen sowie bei deren Eltern. Dankesworte gingen auch an die Stadt Grafenwöhr, an die Sparkasse und die Raiffeisenbank, an die Theatergruppe Grafenwöhr sowie an Ulrike Gebhardt für ihre Spenden. „Durch die Spenden hat der Musikverein eine Stereo-Anlage angeschafft, mit der die Akteure auch im Freien auftreten können, damit sie jeder hören kann“, freute sich Gette.

Wer Interesse an der musikalischen Früherziehung hat, kann noch bis heute (23. Juli) 16 Uhr zur Schnupperstunde kommen.

Informationen erteilen Lilia Gette unter Telefon: 0961/24632 oder unter: 0175–2132191 sowie Tatjana Walter (für Instrumente und Gesang), Telefon: 0176-61868676.

Die Proben für die Steirische Harmonika beginnen wieder am 25. September um 19 Uhr.

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!