Trinkwasser wird knapp

Anzeige

Parkstein. Der Wasserversorger Steinwaldgruppe hat unter anderem auch die Gemeinde Parkstein und umliegende Gemeinden aufgefordert sparsam mit dem Nahrungsmittel Trinkwasser umzugehen.

Parkstein Wasserknappheit Wassermangel

Der Bauhof nutzt zum Blumengießen eigens geklärtes Wasser aus der Kläranlage. Foto: Markt Parkstein

Der Tagesverbrauch in Parkstein belief sich im Mai auf 280 Kubikmeter, im Juni bereits 389 Kubikmeterr, im Juli sind inzwischen schon Tagesspitzenwerte von 413 Kubikmeter erreicht worden.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Auf Autowaschen und Blumengießen verzichten

Die Gemeinde empfiehlt  zur Vermeidung von Wasserknappheit auf Rasengießen und  Autowaschen zu verzichten. Ein Rasensprenger beispielsweise verbraucht bis zu 800 Liter Wasser in der Stunde – im Verhältnis zu durchschnittlich 121 Litern Trinkwasser, die im Schnitt jeder Bürger am Tag nutzt. Das Gießen des Gartens soll in den Morgen- und Abendstunden erfolgen und dann auch auf Nutzpflanzen und Blumen begrenzt werden.

Der Bauhof hat für das Bewässern der neu angepflanzten Bäume und Sträucher im Gemeindegebiet, wie bereits in den vergangenen Jahren frisch geklärtes Abwasser aus der eigenen Kläranlage benutzt.

Schlagworte: ,

3 Kommentare

  1. Oliver B. schreibt:

    Der Klimawandel hat auch die Oberpfalz erreicht , natürlich gab es immer wieder warme und trockene Zeiten.
    Aber was zur Zeit überall passiert wie in Griechenland , Italien/Adria etc. wird auch den letzten Klima Muffel geweckt haben .
    Nur Deutschland , Europa kann es nicht alleine schaffen , die Freitags Demo machen manche in Berlin heimlich , alte Diesel Autos werden verkauft nach PL , Ukraine etc. da wird es nur verschoben statt entfernt.
    Solange die Politiker , Wirtschaft nicht handelt , bringt es nix wenn die Bürger es wollen . Das ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

  2. Roland Jürgen Huber schreibt:

    Ich will dem Klimawandel nichts wegnehmen – aber wir sollten umdenken. Aber nicht Wasser sparen sollte unsere Devise sein sondern Wasser verbrauchen – warum – Wasser wird von nicht Verbraucht – sonder Verschmutzt –
    das heißt desto weniger Wasser wir Verbrauchen desto höher der Verschmutzungsgrad des Wassers desto schwieriger ist es zu Reinigen zum einen- was viel wichtiger ist wie gehen wir mit unserem Abwasser um ?!
    Unser Abwasser wird geklärt und in einem Fluss eingeleitet um die Restverschmutzung zu verdünnen – der Fluss fließt ins Meer . Es ist wegen der dichten und begradigten Flussbette fast kein einsickern ins Grundwasser möglich – das Wasser ist für uns also unwiederbringlich verloren. So müssen wir uns daran gewöhnen unser Abwasser anders zu Managen.
    Wir dürfen unser gereinigtes Abwasser nich in Flüsse einleiten sondern wieder in den Kreislauf bringen.
    Technische Möglichkeiten gäbe es genug – in Taiwan wird Abwasser so aufbereitet das man es trinken kann .

  3. Marcel schreibt:

    Es ist schon zu spät wir hätten schon in den 80er reagieren müssen ne da war Eisfach aufmachen wichtiger als E Autos zu entwickeln.

Deine Meinung dazu!