Viele Abschiede im Landratsamt

Anzeige

Tirschenreuth. Landrat Wolfgang Lippert muss sich von einigen – teils langjährigen – Mitarbeitern im Landratsamt verabschieden. 

Viele Abschiede im Landratsamt! Von links: Landrat Wolfgang Lippert, Philip Stangl, Anna Wildenauer, Fabian Schmalenbach, Miriam Heldwein, Konrad Richtmann, Dr. Kerstin Hoock, Alois Fischer, Maria Bauer, Personalrat der Kreismusikschule Reinhard Mährländer, Personalrat Max Bindl und Personalchef Walter Brucker. Nicht im Bild: Nina Scharnagl. Bild: Landratsamt/Stefan Malzer. 

Viele Abschiede im Landratsamt! Von links: Landrat Wolfgang Lippert, Philip Stangl, Anna Wildenauer, Fabian Schmalenbach, Miriam Heldwein, Konrad Richtmann, Dr. Kerstin Hoock, Alois Fischer, Maria Bauer, Personalrat der Kreismusikschule Reinhard Mährländer, Personalrat Max Bindl und Personalchef Walter Brucker. Nicht im Bild: Nina Scharnagl. Bild: Landratsamt/Stefan Malzer.

Es ist für einen Chef wohl nie eine sonderlich angenehme Aufgabe, wenn man engagierte und motivierte Mitarbeiter ziehen lassen muss. Landrat Wolfgang Lippert lässt „seine“ Leute aber mit einem ehrlichen Lächeln und mit besten Wünschen für die Zukunft gehen. Man hört ihm an: Sie kommen von Herzen.

Guten Ruf gemacht

Philipp Stangl und Fabian Schmalenbach haben ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr in der Naturschutzbehörde des Landratsamtes abgeleistet, Miriam Heldwein war im Bundesfreiwilligendienst im Kreisjugendamt tätig. „Ihr alle habt euch hier am Amt einen unglaublich guten Ruf gemacht“, lobte Wolfgang Lippert das Engagement und die Einsatzbereitschaft der jungen Leute.
Für Maria Bauer beginnt die Freistellungsphase der Altersteilzeit. Sie war im Bereich der Öffentlichen Sicherheit und Ordnung eingesetzt und bereits seit 1974 am Landratsamt Tirschenreuth beschäftigt.

Konrad Richtmann war in insgesamt drei Sachgebieten (Kreisstraßen, Abfallwirtschaft und Reststoffdeponie) tätig. Er und Musikschullehrer Alois Fischer treten ebenfalls nach jahrzehntelanger Mitarbeit für den Landkreis den wohlverdienten Ruhestand an.

Auf eigenen Wunsch hin verlässt Dr. Kerstin Hoock das Veterinäramt. Die beiden staatlichen Anwärterinnen Nina Scharnagl und Anna Wildenauer wurden an die Regierung der Oberpfalz versetzt. „Ich wünsche euch allen alles erdenklich Gute und ich danke euch für euren Einsatz. Lasst euch mal wieder hier am Amt blicken!“, gab der Landkreis-Chef den Verabschiedeten noch mit auf dem Weg.

Anzeige
Schlagworte:

Deine Meinung dazu!