Aufgeweckter Nachbar verhindert Großfeuer

Anzeige

Neunkirchen. Ein wachsamer Nachbar – in diesem Fall im wahrsten Sinne – hat verhindert, dass ein Brand außer Kontrolle gerät. 

Es ist 2.15 Uhr als ein Nachbar zufällig einen Blick nach draußen wirft und durch sein Fenster Rauch beim Nachbargrundstück aufsteigen sieht. Wie die Polizei mitteilt, entdeckt der aufgeweckte Nachbar den Schwelbrand an der Rückwand eines Holzunterstandes in der Nacht zum Dienstag gerade rechtzeitig. Er reagiert zum Glück sofort und alarmiert die Feuerwehr. Einsatzkräfte aus Neunkirchen können die entstehenden Flammen auf dem Nachbargrundstück in der St.-Michael-Straße innerhalb kürzester Zeit löschen. Dank der schnellen Reaktion des Nachbars kann die Feuerwehr einen Vollbrand verhindern, es entsteht nur geringer Schaden im mittleren dreistelligen Euro-Bereich.

Brandursache unklar

In der Pfarräckerstraße in Neunkirchen hatte erst im Juli 2019 eine Scheune gebrannt. Die Ermittler gehen in diesem Fall vom vorsätzlicher Brandstiftung aus. Was dieses Mal die Ursache für den Schwelbrand war, ist laut Polizeiangaben noch unklar. Die Kriminalpolizei Weiden führt die Ermittlungen.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Zeugenhinweise können den Polizisten möglicherweise helfen, die Sache aufzuklären. Deshalb fragen die Beamten konkret: „Wer hat Personen oder Fahrzeuge am 13.08.2019 gegen 02.15 Uhr in Neunkirchen, in der St.-Michael-Straße oder in der näheren Umgebung festgestellt oder beobachtet, die im Zusammenhang mit dem Brand stehen könnten?“

Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 0961/401-291 entgegen.

Deine Meinung dazu!