Im ständigen Austausch mit der Stadt Grafenwöhr

Anzeige

Grafenwöhr. Das Team der Sozialen Stadt und des Mehrgenerationenhauses Grafenwöhr traf sich mit Bürgermeister Edgar Knobloch um sich mit ihm abzustimmen. Bei dieser Gelegenheit wurden auch gleich die neuen Flyer des Mehrgenerationenhauses vorgestellt.

Mehrgenerationenhaus Grafenwöhr

Elena Jakimenko und Bürgermeister Edgar Knobloch von der Stadt Grafenwöhr mit der Quartiersmanagerin und Leitung des Mehrgenerationenhauses Anna Lehner und Dr. Benjamin Zeitler von Learning Campus.

Beim alljährlichen Treffen des Teams der Sozialen Stadt und des Mehrgenerationenhauses mit der Stadt Grafenwöhr fand ein reger Austausch über die Arbeit im Quartier und im Mehrgenerationenhaus statt.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Quartiersmanagerin Anna Lehner berichtet, dass die Bürgersprechstunde gut angenommen wird. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei bei der Unterstützung im Ausfüllen von Formularen und Anträgen. Oft kommen auch Besucher, die sich persönlich mit der Quartiersmanagerin über diverse Angelegenheiten austauschen möchten.

Angebote gerne angenommen

In den Ferien bot das Quartiersmanagement Bastelaktionen direkt in der Eichendorffstraße an. Die Kinder waren davon sehr begeistert und nahmen voller Eifer daran teil. Auch das Straßenfest im Juni war ein voller Erfolg. Bei Leckereien vom Grill und Getränken hatten die Besucher die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen. Die Kinder kamen natürlich nicht zu kurz und hatten beim Schminken riesen Spaß. Im Vorfeld wurde durch Einladungen per Briefeinwurf auf das Fest aufmerksam gemacht. Zudem wurden Wertcoupons an die Haushalte verteilt.

Da diese Angebote so gut angenommen werden, ist für die Herbstferien eine Kürbisschnitzaktion geplant. Auch soll es nächstes Jahr wieder ein Straßenfest geben. Die nächste Quartiersbeiratssitzung findet im November statt.

Im Anschluss daran stellte Lehner das neue Halbjahresprogramm des Mehrgenerationenhauses vor. Von Gymnastik und Familienfrühstück über Tanz und Hutza-Nachmittag bis hin zu Mediensprechstunde und Frauenfrühstück ist für jeden was dabei.

Tolles Programm im zweiten Halbjahr

Neben den regulären Angeboten gibt es auch einige Sonderveranstaltungen: Am 08.09.19 findet eine Aktion zum Weltalphabetisierungstag statt. Ende September wird es eine Kräuterwanderung mit Regina Herrmann geben.

Auch für Kinder und Jugendliche ist einiges geboten: Ab Herbst hat das JUZ wieder geöffnet und veranstaltet jeden dritten Mittwoch im Monat einen Pizzaabend. Für Kinder wird es in den Herbstferien eine Kürbisschnitzaktion und ein Bilderbuchkino geben, in der Adventszeit öffnet die Weihnachtbäckerei im Mehrgenerationenhaus. Auch wurde der Umbau der Stadthalle und der damit verbundene Umzug des Mehrgenerationenhauses in Räume der alten Grundschule angesprochen. Von Seiten der Stadt wurde versichert, dass dort weiterhin alle Angebote des MGHs durchgeführt werden können.

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!