Umweltbewusst vom Dorffest durch Döllnitz

Anzeige

Döllnitz. Kutschfahrten waren DER Renner auf dem Dorffest in Döllnitz. Das hatte die Feuerwehr organisiert. 

Von Sieglinde Schärtl 

Geduldig warten Alois und die Pferde, um die Gäste in der Kutsche durchs Dorf zu fahren.

Geduldig warten Alois und die Pferde, um die Gäste in der Kutsche durchs Dorf zu fahren.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Das fünfte Dorffest der Feuerwehr Döllnitz in Folge war abermals ein großer Erfolg. Die Jugendlichen kamen bei der Zeltdisco „Das Pfreimdtal rockt“ mit DJ Rais voll auf ihre Kosten. Ganze Scharen strömten auch Sonntag auf den Festplatz (dem Spielplatz) ein: Menschen aus der Ortschaft, der Marktgemeinde Leuchtenberg, aus den Nachbarlandkreisen Schwandorf und Tirschenreuth und Weiden – beim Dorffest kamen sie zusammen. Viele Leuchtenberger kamen zu Fuß zum Dorffest, nach Hause ging’s dafür mit dem Feuerwehrbus.

Die selbstgebacken Kuchen der Feuerwehrdamen fanden reißenden Absatz, aber auch gegrillte Speisen und Getränke waren heiß begehrt. Vorsitzender Johann Kellner, Kommandant Matthias Maier und ihre Feuerwehrmitglieder hatten sich bei Vorbereitungen und Aufbau mächtig ins Zeug gelegt. „Die Arbeit hat sich gelohnt“, das betonte Kellner auch bei der Begrüßung. Gemeindeoberhaupt und Festgast Anton Kappl mit seiner Familie freute sich, dass seine Wehren nicht nur ihm Einsatz stark sind, sondern auch beim Feiern.

Die Attraktion des Nachmittags waren Kutschfahrten. Die Besucher standen für eine Tour lange Schlange. Alois und seine Tiere waren den ganzen Nachmittag beschäftigt. Mit wenige PS und umweltbewusst chauffierten sie ihre Gäste durch’s Dorf.

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!