Von Grafenwöhr beeindruckt: Bundeswehrexperte zu Gast

Anzeige

Grafenwöhr. Beeindruckt von der guten Zusammenarbeit zwischen der Bundeswehr und den amerikanischen Gaststreitkräften zeigte sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler. Als Mitglied im Verteidigungsausschuss und Bundeswehrbeauftragter der SPD-Bundestagsfraktion informierte sich der Abgeordnete aus der Pfalz über den Truppenübungsplatz Grafenwöhr.

Von Gerald Morgenstern

Bundeswehrexperte Thomas Hitschler besucht Grafenwöhr

Einen Überblick zum Truppenübungsplatz Grafenwöhr verschaffte sich der Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler (zweiter von links). Oberstleutnant Florian Rommel (von links), Hauptmann Hans Jürgen Gmeiner und Oberstleutnant Roman Jähnel gaben die Informationen. Foto: Gerald Morgenstern

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Der Kommandant der Bundeswehrtruppenübungsplatzkommandantur, Oberstleutnant Florian Rommel und der Kommandeur der Truppenübungsplatzkommandantur Bereich Süd, Oberstleutnant Roman Jähnel aus Wildflecken empfingen den Abgeordneten.

Im Briefing gaben sie Informationen zu Grafenwöhr, der US-verwaltete Übungsplatz wird seit 1957 durch die Bundeswehr mitgenutzt. Bei einer Fahrt über den Platz informierte Schießsicherheitsoffizier, Hauptmann Hans Jürgen Gmeiner über die Nutzungsmöglichkeiten des Truppenübungsplatzes mit seinen 44 Schießbahnen, Ausbildungseinrichtungen und ebenso vielen Artilleriepositionen.

Beeindruck von der Natur

Auf der Schießbahn 117 wohnte der Abgeordnete der Schießausbildung einer US-Panzereinheit bei und konnte sich von der modernen technischen Ausstattung der Rangen überzeugen. Stationen der Rundfahrt waren auch der Schwarzenberg und die Schießbahn 309 mit dem Schießhaus. Hinweise auf die Historie des Platzes gab es auf dem Haager Friedhof und an der Kirchenruine Hopfenohe.

Beeindruckt zeigte sich MdB Thomas Hitschler auch von der intakten Natur des militärischen Areals, dessen Gesamtfläche zu 90 Prozent als FFH-Naturschutzgebiet (Flora Fauna Habitat) ausgewiesen ist. Pressereferent Andres Potzler arrangierte einen abschließenden Gesprächstermin mit Oberstleutnant William Carrell vom 7. US-Armee-Ausbildungskommando.

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!