Zwei Schwerverletzte bei Pirker Zoigltour

Anzeige

Pirk. Zwei Radfahrer verletzten sich bei Unfällen bei der Pirker Zoigltour schwer. 

NEW Radltour 2017 (4) Symbol Fahrrad Radtour Freizeit Ausflug

Böses Ende der Pirker Zoigltour für zwei Radfahrer: Sie verletzten sich bei Unfällen schwer. Symbolbild: Archiv.

Die Pirker Zoigltour hatte für zwei Radfahrer schwere Folgen. Der erste Unfall passierte gegen 12:00 Uhr in Etzgersrieth (Gemeinde Moosbach). Mehrere Radfahrer fuhren während der Tour hintereinander durch die Ortschaft. Als ein Radfahrer abbremste, erkannte das eine Frau (51) aus dem südlichen Landkreis Regensburg, die hinter ihm fuhr, zu spät.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Sie fuhr auf ihren Vordermann auf und stürzte zu Boden. Obwohl sie einen Helm trug, verletzte sie sich schwer am Kopf. Ein Rettungsteam im Rettungshubschrauber brachte die Frau ins Klinikum Amberg. Der zweite Radfahrer blieb beim Unfall unversehrt. Laut Polizeiangaben entstand an beiden Rädern geringer Sachschaden.

Rettungskräfte reanimieren Radfahrer

Der zweite Unfall passierte auf der Gemeindeverbindungsstraße von Pischeldorf nach Luhe im Gemeindebereich Pirk. Gegen 12:50 Uhr war hier ein Radfahrer (65) aus Bamberg alleine unterwegs. Wohl wegen gesundheitlicher Probleme stürzte der Mann kurz vor dem Ziel. „Er verletzte sich schwer und musste durch Ersthelfer reanimiert werden“, teilt ein Polizeisprecher mit. Zum Glück verlief die Reanimation erfolgreich. Nach der Erstversorgung brachten ihn die Rettungskräfte ins Klinikum nach Weiden.

Das Fahrrad wurde beim Sturz minimal beschädigt. Die Polizei bittet Zeugen, die den Sturz beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 09651/9201-0 bei der Polizei zu melden.

Schlagworte: , ,

Deine Meinung dazu!