Dem Verbrechen auf der Spur: Weiden mal anders

Anzeige

Weiden. Am Sonntag (15. September) begibt sich Georangerin Eva Ehmann mit Interessierten auf eine etwas andere Stadtführung – das Verbrechen fest im Blick.

Im wahren Leben haben reale Kriminalfälle in Weiden zu verschiedenen Zeiten für Aufregung gesorgt und die Bevölkerung in Atem gehalten.

Lange Zeit befanden sich im Waldsassener Kasten Gefängnis und Gericht der Stadt Weiden. Bis in die 30er Jahre wurden hier Todesurteile gefällt und auch vollzogen.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Einer der spektakulärsten Mordfälle der Neuzeit allerdings war der bisher noch ungeklärte Mord an Walter Klankermeier. Über witzige Fälle, die im heutigen Amtsgericht verhandelt werden, wie zum Beispiel ein Liebesspiel mit juristischem Nachspiel, darf auch geschmunzelt werden!

Anmeldung erbeten unter 0172 8797241, Gebühr 3,50 Euro, Kinder frei. Treffpunkt: Kirche St. Josef, Weiden

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!