Freundlicher Herbstbeginn am Arbeitsmarkt

Anzeige

Weiden/Neustadt/WN/Tirschenreuth. Gute Arbeitsmarktzahlen vermeldet die Agentur für Arbeit Weiden für den September. Nach der Urlaubszeit sinkt die Zahl der arbeitslosen Männer und Frauen um 303 Personen auf 3.891. Zugleich ist die Nachfrage nach Fachkräften ungebrochen hoch.

483 freie Stellen meldeten die Unternehmen dem Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur allein im September. „Erwartungsgemäß ist die Arbeitslosigkeit im September wieder gesunken, genau gesagt um 0,2 Prozentpunkte auf 3,3 Prozent. Insgesamt 2.077 Männer und 1.814 Frauen sind im Agenturbezirk von Arbeitslosigkeit betroffen.“

„Ursächlich ist die hohe Einstellungsbereitschaft der regionalen Betriebe. So wurden nach Ende der Urlaubs- und Ferienzeit viele Arbeitsverhältnisse geschlossen, insbesondere junge erwerbslose Menschen nehmen ihre Chance wahr und starten in eine neue Beschäftigung oder in eine Ausbildung.“ erläutert Thomas Würdinger, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Weiden.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Stabile Konjunkturlage

Die stabile Konjunkturlage in der nördlichen Oberpfalz bewirkt, dass Arbeitslosigkeit bei allen Personengruppen abgebaut wird. Insbesondere Jugendlichen bis 25 Jahre eröffnen sich zahlreiche Perspektiven. Binnen eines Monats sank deren Zahl um 17,1 Prozent auf 470 Arbeitslose. Unterstützt werden Sie mit intensiven Beratungs- und Vermittlungsaktivitäten.

Bei den jugendlichen Arbeitslosen steht die Aufnahme einer beruflichen Lehre im Fokus. „Eine betriebliche Ausbildung ist das Fundament für eine erfolgreiche berufliche Karriere. Für Fachkräfte stehen viele Türen am Arbeitsmarkt offen“, kommentiert Würdinger.

Auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer über 50 Jahre können mit langjähriger Berufserfahrung und Engagement bei den Firmen punkten. 1525 Erwerbslose dieser Personengruppe sind im September arbeitslos gemeldet, 57 Personen weniger als im September 2018. Im Vergleich zum Vorjahresmonat konnten die Personengruppen der Frauen und Ausländer kaum von der Entwicklung am Arbeitsmarkt partizipieren.

Weniger Langzeitarbeitslose

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen sank dagegen erfreulicherweise im Bereich SGBIII um 5 Prozent auf 229 Personen und im Bereich des SGBII sogar um 10,5
Prozent auf 835 Personen im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Die hohe Dynamik am Arbeitsmarkt wird durch folgende Zahlen belegt: In den letzten vier Wochen meldeten sich 1.110 Menschen neu oder erneut arbeitslos. Im gleichen Zeitraum beendeten 1.403 Personen ihre Erwerbslosigkeit.

Entwicklung in der Stadt Weiden

Deutlich nach unten hat sich die Arbeitslosenquote in der Stadt Weiden bewegt. In den vergangenen vier Wochen verringerte sich die Quote um 0,4 auf 5,1 Prozent. 1.212 Frauen und Männer sind auf Jobsuche. Die Agentur für Arbeit ist für insgesamt 524 arbeitslose Menschen erster Ansprechpartner. Weitere 688 Personen sind beim Jobcenter Weiden-Neustadt erwerbslos gemeldet.

Anzeige

Deine Meinung dazu!