Grünes für Schwarze – CSU-Fraktion informiert sich über Kreislehrgarten und Naturpark

Anzeige

Floss. Der „Kreislehrgarten“ und der „Findlingsweg“ sind herausragende Projekte des Naturparks Nördlicher Opferpfälzer Wald, stellte der Vorsitzende der CSU-Kreistagsfraktion Edgar Knobloch fest. Beiden Projekten galt die Aufmerksamkeit bei der Sitzung der CSU-Fraktion in Floss.

Von Gerald Morgenstern

CSU Besuch Kreislehrgarten

Kreisrätin Rita Rosner (vorne links) und Marktrat Armin Betz (vorne, Vierter von links) empfingen die CSU-Kreistagsfraktion mit Landrat Andreas Meier im Kreislehrgarten. Im Hintergrund die neue Info-Hütte des Naturparks. Foto: Gerald Morgenstern

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Marktrat und CSU-Bürgermeisterkandidat Armin Betz begrüßte die Kreisräte mit Landrat Andreas Meier und Landtagsabgeordneten Dr. Stephan Oetzinger. Betz dankte für das Engagement des Landkreises, Kreislehrgarten, Projekte des Naturparks und der Bockelradweg würden zur Attraktivität des Marktes beitragen.

Kreisrätin Rita Rosner, zugleich Vorsitzende des Flosser Obst und- Gartenbauvereins, ließ beim Rundgang ihre Kollegen spüren, dass sie mit viel Herzblut bei der Sache ist. Sie ging auf die Entstehung des Gartens ein und erläuterte in den einzelnen Bereichen und Stationen wie die Besucher ihre Erfahrung mit den Elementen sammeln.

Seele baumeln lassen

In der Sinnes-Labyrinth-Spirale des Gartens wird besonders die „Philosophie zum Leben“ dargestellt. In der Mitte der Spirale fand die CSU-Delegation einen trockenen Sprudelstein vor, die Wasserpumpe ist seit kurzem defekt. Spontan erklärten sich die Kreisräte um Fraktionssprecher Edgar Knobloch bereit die neue Pumpe zu finanzieren.

„Der Kreislehrgarten ist eine Oase, wo man die Seele baumeln lassen kann, ein Fenster zum Paradies“, hielt stellv. Landrat Albert Nickl fest. Hunderte von Gästen, Schulklassen, Obst- und Gartenbaufreunde zählen jährlich zu den Besuchern und bewundern die Werke der Natur und Schöpfung, suchen Erholung und lassen sich für ihre eigenen Gärten inspirieren. Als Vorsitzender des Kreisverbandes für Gartenbau lobte Nickl das Engagement und die Arbeit der Flosser Ortsgruppe und ihren ehrenamtlichen Helfern.

Info-Hütte des Naturparks

Das neueste Projekt im Kreislehrgarten ist die Info-Hütte des Naturparks. Der neue Geschäftsführer Stefan Härtl und sein Stellvertreter Bernd Stengl erläuterten den Bau der Hütte, die in handwerklicher Kunst von einheimischen Betrieben erstellt wurde. Tafeln geben Informationen für Kinder und erläutern Naturparkprojekte. Dargestellt ist auch der neue Wanderweg „Der Findling“. Der Start- und Zielpunkt ist im Kreislehrgarten, hier konnten die Kreisräte die neue Steinliege bewundern. „Runde 200.000 Euro haben die geförderten Projekte dem Naturpark gekostet“ so Härtl.

Nach ihrer eigenen Vorstellung im „Hotel Meister Bär“ erläuterten Stefan Härtl und Bernd Stengl ihre Ziele. Projekte und Einrichtungsmaßnahmen, die Landschaftspflege mit einem Diplom Biologen und das Marketing sollen die drei Säulen bilden. Landrat Andreas Meier unterstrich die im Sommer getroffene Personalie. Der 28-jährige Wirtschaftsförderer Stefan Härtl im Naturpark wird sich um die Abwicklung von Fördermaßnahmen kümmern. Bernd Stengl ist für die Betreuung der Direktvermarkter und das Marketing zuständig.

Anzeige

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!