Parkstein und Vesuv – Den Vulkanen auf der Spur

Anzeige

[Advertorial] Parkstein. Das Vulkanmuseum Parkstein ist für seine zahlreichen Ausstellungen im Steinstadl bekannt. Ab dem 14. September erleben alle Besucher eine interessante „Reise durch Humboldts Leben“.

Vulkanerlebnis Parkstein Austellung Eröffnung Humboldt Bild Regina Kiermaier

Karl Kirch, Bürgermeisterin Tanja Schiffmann, Regina Kiermaier und Manfred Reiss freuen sich auf die Ausstellungseröffnung.

Anlässlich des 250. Geburtstages von Alexander von Humboldt eröffnet das Vulkanerlebnis Parkstein zusammen mit dem GEOPARK Bayern-Böhmen die gemeinsame Ausstellung „Alexander von Humboldt und die Vulkane“. Präsentiert werden Bilder und Texte zu Humboldts Forschungen über die Vulkane.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Spannender Start in die Ausstellung

Ausstellung Eröffnung Alexander von Humboldt Vulkane Vulkanerlebnis Parkstein MuseumZu Beginn der Ausstellung, am 14. September um 20:00 Uhr, begrüßt Bürgermeisterin Tanja Schiffmann alle Anwesenden. Im Anschluss daran hält Karl Kirch einen Vortrag über „Humboldts Gefühl für die Natur“. Nach der Einführung in die Ausstellung durch Dr. Andreas Peterek präsentieren die Akteure Susanne Piller und Michael Simmerl den Einakter „Humboldt in Parkstein“ von Manfred Reiss.

Wer an dem 14. September bei der Eröffnung nicht dabei sein kann, hat die Chance während der Öffnungszeiten des Museums Parkstein bis zum 6. Oktober 2019 die Ausstellung „Alexander von Humboldt und die Vulkane“ zu besichtigen. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

Bild: Markt Parkstein

Über das Leben von Alexander von Humboldt
Er war einer der fortschrittlichsten Naturforscher seiner Zeit. Für seine Betrachtungsweise der Vulkane war jedoch selbst noch während seiner berühmten Reise durch Südamerika die irrige Lehrmeinung des damals führenden „Geognosten“ Abraham Gottlob Werner ausschlaggebend. Für diesen waren Vulkane lediglich das Ergebnis nahe unter der Erdoberfläche brennender Kohlelager. Erst unter dem Eindruck einer Reise zum Vesuv zusammen mit Leopold vom Buch 1805 wandelte sich Humboldt vom „Neptunisten“ zum „Plutonisten“.

Deine Meinung dazu!