Senioren gehen in die siebte Runde

Anzeige

Weiden. „senSiwen, eine spezielle Initiative für ältere Menschen geht auch in diesem Jahr wieder an den Start“, erklärten Polizeioberkommissar Josef Prill von der Weidener Bundespolizei und Polizeihauptkommissar Willi Fritz von der Polizeiinspektion Weiden vor den Leiterinnen und Leitern der Weidner Seniorenclubs.

Rollendes Seminar, Zivil-Courage, Waidhaus, Bundespolizei

Die Polizeibeamten Willi Fritz (rechts) und Josef Prill (links) zeigten den senSiwen –
Seminarteilnehmern das richtige Verhalten im Notfall. Auch in diesem Jahr werden die Beamten Senioren in der Seminarreihe wichtige Infos und Hilfestellungen geben. Foto: Bundespolizei/Archiv

Im Rahmen der 23. Gesprächsrunde unter dem Vorsitz des Seniorenbeauftragten der Stadt Weiden, Alfons Heidingsfelder erläuterten die beiden Polizisten das diesjährige Programm. „Weiden ist eine sichere Stadt – die Statistiken belegen dies“, erklärte Willi Fritz einleitend. Ältere Bürger fühlen aber manchmal trotzdem eine latente persönliche Unsicherheit. Durch das senSiwen – Projekt solle das subjektive Sicherheitsgefühl der Senioren in der Öffentlichkeit und im privaten Bereich gesteigert werden und ältere Mitbürger die „vorhandene Sicherheit wieder spüren“.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Stressfrei lernen in Theorie und Praxis

Die Kriminalpolizei Weiden, Verkehrsexperten der Polizei, die Feuerwehr, die Integrierte Leitstelle Nordoberpfalz und das Bayerische Rote Kreuz werden sich bei diesem Projekt, welches unter der Schirmherrschaft der Stadt Weiden steht, auch im Herbst 2019 wieder mit einbringen. Koordiniert wird das Projekt durch das Maria Seltmann – Haus in Weiden.

Die Teilnehmer lernen an den senSiwen-Seminarnachmittagen, stressfrei realistisch gestaltete Themenschwerpunkte in Theorie und Praxis kennen. Die beteiligten Institutionen bieten für die Senioren aus Weiden und Umgebung insgesamt neun Seminarnachmittage (jeweils um 14.30 Uhr) zu jeweils 90 Minuten in Theorie und Praxis kostenfrei an.

Richtiges Verhalten in schwierigen Situationen

Bei Rollenspielen können Seminarteilnehmer richtiges Verhalten beobachten. „Keiner der Teilnehmer muss hierbei mitspielen oder selbst eine Rolle übernehmen“, beruhigt Polizeioberkommissar Josef Prill von der Bundespolizei. Die Teilnehmer sollten lernen, für sie bedrohliche Situationen frühzeitig zu erkennen und entsprechend ihren Möglichkeiten, überlegt zu handeln. Lageangepasst sollten sie Hilfe leisten und Zivilcourage zeigen, ohne sich selbst zu
gefährden.

Die einzelnen senSiwen-Kurse:

  • 8. Oktober – 14.30 Uhr: Nepper, Schlepper und Bauernfänger – Betrug im Fokus. Führung im Dienstgebäude der Polizeiinspektion Weiden – Vorführung Polizeidiensthund: Polizei Weiden: Leitung EPHK Roland Ast.
  • 15. Oktober – 14.30 Uhr: Gefahren im Internet; Leitung: Dieter Melzner – Kriminalpolizei Weiden. Ort: Maria-Seltmann-Haus Weiden
  • 22. Oktober – 14.30 Uhr: Brandschutz für Senioren, Schulungsraum Feuerwache; Leitung Stadtbrandrat Richard Schieder
  • 29. Oktober – 14.30 Uhr: Zivilcourage – Verhalten in Bus und Bahn, Ort: Haupteingang Bahnhof Weiden; Leitung: Josef Prill, Bundespolizei, Wilhelm Fritz, Polizeiinspektion Weiden.
  • 5. November – 14.30 Uhr: Erste Hilfe für Senioren, Ort: BRK – Ulrich-Schönberg-Str. 11; Leitung: Gerhard Kincl, BRK Ortsverband Weiden/Neustadt;
  • 12. November – 14.30 Uhr: „Wie sicher ist Weiden für Senioren“ – Podiumsdiskussion rund um Sicherheit und Zivilcourage. Moderation: Jürgen Meyer, Ort: Maria-Seltmann-Haus.
  • 19. November 14:30 bis 17:00 Uhr: Keine Angst vor dem Notruf – Mit 112 auf Nummer sicher, Treff: ILS, Ulrich-Schönberg-Str. 11; Leitung: Jürgen Meyer, ILS Nordoberpfalz; imAnschluss Besichtigung des Rettungshubschraubers Christoph 80.
  • 26. November – 14.30 Uhr: Senioren im Straßenverkehr; Ort: Polizeiinspektion Weiden; Leitung: PHK Johann Wurm, Polizeiinspektion Weiden;

Anmeldung auch für nur einzelne Themen und Infos im Maria Seltmann – Haus in Weiden unter der Telefonnummer 0961 – 38 10 911. Sämtliche Seminartage beginnen jeweils dienstags um 14.30 Uhr und sind kostenfrei.

Am Dienstag, 3. Dezember 2019 werden um 10:30 Uhr im „Neuen Rathaus“ die Teilnahmeurkunden durch den Oberbürgermeister der Stadt Weiden, Kurt Seggewiß übergeben.

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!