Markt Floß voranbringen

Anzeige

Floß. Die CSU Floß schickt seine Mitstreiter für die Marktrats-Liste ins Rennen. 

CSU Floß Nominierungen Gemeinderatsliste Kreistagsliste Sebastian Kitta, Julia Bayer, Rita Rosner, Andrea Gollwitzer

Die Mitglieder Sebastian Kitta, Julia Bayer, Rita Rosner und Andrea Gollwitzer (von links) gehen bei der Kommunalwahl 2020 für die CSU-Kreistags-Liste und für die „Junge Liste“ ins Rennen.

Rückblick, Gegenwart und Zukunft – unter diesen drei Gesichtspunkten stand die zentrale Ausschuss-Sitzung des CSU-Ortsverbandes Floß. Bei der wurde nicht nur der Termin für die Nominierung der Liste der Marktrats-Liste endgültig festgezurrt, auch die vier Mitglieder des Ortsverbandes, die bei der Kommunalwahl auf den Kreistags-Listen stehen werden, wurden einstimmig bestätigt.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

„Wir haben einen sehr aktiven Sommer hinter uns“, sagte dann auch Ortsverbandsvorsitzender Sebastian Kitta. So seien zahlreiche Veranstaltungen, wie beispielsweise der Ehrenabend, das „Brückenseidl“ in Niedernfloß oder der Besuch des Bayerischen Finanz- und Heimatministers Albert Füracker oder das „Café am Makbloz“, durchgeführt worden. Kitta machte deutlich, dass mit der Nominierung von Armin Betz als CSU-Bürgermeister-Kandidaten Mitte Mai die erste ganz wichtige Entscheidung für die Kommunalwahl 2020 getroffen worden sei. Dabei blickte er gleich nach vorne: „Am 26. Oktober wird unsere CSU-Marktratsliste in einer Nominierungsversammlung von den Mitgliedern beschlossen“, so der Ortsverbandsvorsitzende.

Markt Floß voranbringen

Inzwischen stehen ebenso die Flosser Kandidaten für die CSU-Kreistagsliste fest: Kreisrätin und 3. Bürgermeisterin Rita Rosner und Markträtin Andrea Gollwitzer gehen dabei für die CSU 2020 ins Rennen. Erfreut nahmen die Sitzungsteilnehmer zur Kenntnis, dass für die neue „Junge Liste“  die JU-Mitglieder Sebastian Kitta und Julia Bayer antreten werden. Allen Kandidaten sicherte der Ortsverband seine volle Unterstützung zu.

„Die Flosser CSU-Familie wird für Floß und seine Bürger aktiv und im direktem Austausch kommunalpolitische Aufgaben anpacken und Akzente setzen“, so Kitta weiter. Er warb in diesem Zusammenhang ebenso für eine neue Umgangskultur in den politischen Flosser Gremien und für das Überwinden der parteipolitischen Vorurteile und Spannungen.

„Wir ziehen doch für das Vorankommen unseres Marktes alle an einem Strang. Da müssen politische Interessen in den Hintergrund rücken. Es geht um unser Floß, und um das, wie wir es künftig weiter voranbringen können“, unterstrich Bürgermeister-Kandidat Armin Betz die Wichtigkeit der überparteilichen Zusammenarbeit abschließend.

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!