Ostbayerns beste Gesellen geehrt

Handwerkskammer zeichnet 55 Sieger des Leistungswettbewerbs aus

Anzeige

Weiden/Deggendorf. 55 Nachwuchshandwerker aus ganz Ostbayern haben gezeigt, was in ihnen steckt: Sie haben den Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Kammerebene in ihrem jeweiligen Beruf gewonnen.

Handwerkskammer zeichnet 55 Sieger des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks in Deggendorf aus

55 Gesellen haben eine überzeugende Leistung abgeliefert. Es gratulierten HWK-Präsident Dr. Georg Haber (3. Reihe, 1. v. re.) und HWK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger (3. Reihe, 1. v. li).

Dafür wurden sie zusammen mit ihren Ausbildungsbetrieben mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. „Sie sind die Macher der kommenden Jahre, die das Handwerk in Zukunft entscheidend mitgestalten werden“, sagte Dr. Georg Haber, Präsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, in der Stadthalle in Deggendorf. Heuer fand der Berufswettbewerb unter dem Motto „Zukunft kommt von Können“ statt.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Nordoberpfälzer Stars

Unter den Siegern sind auch Alexander Palmer von SITLOG GmbH aus Altenstadt/WN, Tobias Kallmeier von Witron Logistik + Informatik GmbH aus Parkstein, Sven Fischer von der ARNOLD-Möbelmanufaktur GmbH & Co. KG aus Luhe-Wildenau, Matthias Gollwitzer von Faltenbacher Jalousiebau GmbH & Co. KG aus Erbendorf,  Lisa-Marie Schmid* von der Bäckerei Brunner KG aus Weiden und Silke Kahlbrock* von der Maßschneiderei Andreas Moller aus Weiden. (* waren nicht bei der Ehrung dabei)

Handwerkskammer zeichnet 55 Sieger des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks in Deggendorf aus

Tischler Sven Fischer freut sich gemeinsam mit seinem Chef von der ARNOLD-Möbelmanufaktur

Handwerker sind begehrte Fachkräfte

Ob im Friseurhandwerk, in der Kfz-Mechatronik oder als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk – laut Haber stützen sich die Erfolgsgeschichten der Gewinner auf ein Zusammenspiel von Betrieben, Lehrern und Eltern. Allen an der Ausbildung Beteiligten sprach er deshalb seinen Dank aus.

Handwerkskammer zeichnet 55 Sieger des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks in Deggendorf aus

Matthias Gollwitzer arbeitet als Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker in Erbendorf

HWK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger bescheinigte den jungen Gesellen sehr gute Aussichten: „Das Handwerk braucht top ausgebildete Leute.“ Aufgrund des Fachkräftemangels seien Handwerker begehrt wie nie, ergänzte Haber.

Unsere Branche wird wieder mehr geschätzt, man wird begreifen, dass sich eine handwerkliche Karriere lohnt.

Traditionsreicher Wettbewerb würdigt duale Ausbildung

Der seit 1951 durchgeführte Berufswettbewerb zählt zu den größten und traditionsreichsten in Europa. Er dient dazu, die Ausbildungsleistungen in der Öffentlichkeit herauszustellen, die Berufsausbildung des Handwerks zu fördern und die hohe Qualität des dualen Ausbildungssystems in Deutschland zu unterstreichen.

Handwerkskammer zeichnet 55 Sieger des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks in Deggendorf aus

Tobias Kallmeier arbeitet bei Witron in Parkstein

Um am Wettbewerb teilnehmen zu dürfen, mussten die Gesellen in der praktischen Prüfung mindestens die Note „Gut“ erreichen. Nach dem Leistungswettbewerb auf Kammerebene treten die Nachwuchshandwerker gegen ihre bayerische Konkurrenz an: Die Siegerehrung findet am 25. Oktober 2019 in Veitshöchheim im Landkreis Würzburg statt. Die Bundessieger werden am 13. Dezember 2019 in Wiesbaden gekürt. Deutschlandweit nehmen jährlich rund 3.000 Junghandwerker am Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks teil.

Handwerkskammer zeichnet 55 Sieger des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks in Deggendorf aus

Alexander Palmer ist Elektroniker für Automatisierungstechnik bei SITLOG

Fotos: Foto M

Deine Meinung dazu!