OTH Amberg-Weiden begrüßt rund 900 neue Studierende

Anzeige

Amberg/Weiden. Willkommen im Studentenleben! An der OTH Amberg-Weiden beginnen Anfang Oktober rund 900 Studierende ihr Studium, davon etwa 440 in Amberg und 460 in Weiden.

Erstsemesterbegrüßung OTH Amberg Weiden

Rund 440 Studierende beginnen heute am Standort Amberg ihr Studium. Foto: Wiesel/OTH Amberg-Weiden

In diesem Wintersemester starten mit „Physician Assistance“ und „Digital Healthcare Management“ zwei neue Bachelorstudiengänge an der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen der OTH in Weiden, die sehr gut angenommen werden. Im Studiengang „Physician Assistance“ konnten bereits alle zur Verfügung stehenden Studienplätze besetzt werden.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Neu in der Fakultät Betriebswirtschaft sind die Masterstudiengänge „Logistik & Digitalisierung“ und „Digital Entrepreneurship“. Auch hier zeigen die Zahlen, dass die Erweiterung des Masterangebots in diesem Bereich den Zeitgeist trifft.

Trend Digitalisierung und KI

„Digitalisierung und Künstliche Intelligenz liegen im Trend. Das zeigen die Anfängerzahlen in den Studiengängen mit Schwerpunkt Digitalisierung und Industrie 4.0 und bestätigen, dass ein Ausbau des Studienangebots in diese Richtung richtig war“, sagt Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden.

Zu den beliebtesten Studiengängen am Standort Weiden zählen „Betriebswirtschaft“, der zum Sommersommersemester eingeführte erste englisch sprachige Studiengang „International Business“, sowie „Medizintechnik“ und „Wirtschaftsingenieurwesen. In Amberg sind am gefragtesten die Studiengänge „Medienproduktion und Medientechnik“, „Medieninformatik“ sowie „Maschinenbau“.

Erstsemesterbegrüßung

Da der Studienstart ein besonderes Ereignis für die Erstsemester ist, beginnt der erste Tag als StudentIn mit der traditionellen Erstsemesterbegrüßung. „Der Start in ein Studium ist ein Start in einen neuen Lebensabschnitt. Sie werden auf Herausforderungen treffen, die Sie aber nicht alleine meistern müssen. Wir, die gesamte Hochschulfamilie, werden Sie dabei unterstützen“, versprach Hochschulpräsidentin Prof. Dr. Andrea Klug in Amberg.

Erstsemesterbegrüßung OTH Amberg Weiden

Start für die Studierenden in Weiden. Foto: Seidl/OTH Amberg-Weiden

Parallel zur Erstsemesterbegrüßung in Amberg wurden auch am Standort Weiden die neuen Studierenden von Vizepräsident Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Müller, Kurt Seggewiß, Oberbürgermeister der Stadt Weiden, und Andreas Meier, Landrat Neustadt/WN, empfangen.

Angebote nutzen

Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Müller ermunterte die StudienanfängerInnen, die von Hochschulseite angebotene Unterstützung und die umfangreichen Angebote zu nutzen und auch die die eigene Persönlichkeit fortentwickeln. „Deshalb darf ich Sie ermutigen neben dem Studium auch ein wenig rechts und links des Weges zu schauen. Engagieren Sie sich an Ihrer Hochschule, arbeiten Sie mit bei den Fachschaften und in den Hochschulgremien, lernen Sie neue Fremdsprachen. Und natürlich gilt: Genießen Sie die Studienzeit.“

Infos zum Studium

Kurze Informationen zum Studium lieferten die Dekane der vier Fakultäten: Prof. Dr.-Ing. Jürgen Koch (Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik) und Prof. Dipl.-Ing. Maximilian Kock (Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik) in Amberg; Prof. Dr. med. Clemens Bulitta (Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen) und Prof. Dr. Bernt Mayer (Fakultät Betriebswirtschaft) in Weiden. Nach diesem offiziellen Begrüßungsteil mit ökumenischen Gottesdiensten schnupperten die neuen StudentInnen Campus-Luft: Studierende höheren Semesters führten die Erstsemester durch die Hochschule, stellten ihnen die Fakultäten und wichtigen Einrichtungen vor, inklusive wertvoller Tipps für das Studentenleben – auch jenseits des Campus.

Anzeige

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!