Er will Grafenwöhrs Bürgermeister werden

Anzeige

Grafenwöhr. „Zusammen können wir den sozialen Aspekt der Partei weiter verwirklichen und viel mehr für die schöne Stadt Grafenwöhr, für die Jugend und die reiferen Jahrgänge tun“, appelliert Michael Tiefel an seine Mitstreiter des SPD-Ortsvereins Grafenwöhr.

Von Doris Mayer-Englhart 

Michael Tiefel Grafenwöhr Bürgermeisterkandidat SPD Thomas Weiß, Susanne Preißinger, Conny Spitaler

Michael Tiefel (zweiter von links) ist der Bürgermeisterkandidat für den SPD Ortsverein. Mit ihm freuen sich (von links): SPD-Ortsvereinsvorsitzender Thomas Weiß, seine Lebensgefährtin Susanne Preißinger und Ortsverein-Stellvertreterin Conny Spitaler. Bild: Doris Mayer-Englhart.

Eine Überraschung hatte SPD-Ortsvorsitzender Thomas Weiß angekündigt – und so war es dann auch. Mit Michael Tiefel (44), Polizeibeamter und Personaltrainer, habe die SPD einen engagierten Kandidat für die Kommunalwahl am 18. März 2020 gewonnen, der die sozialen Probleme der Menschen im Blick hat.

„Veränderung wird nur hervorgerufen durch aktives Handeln“, dieses Zitat des Dalai Lama sei sein persönliches Motto. „Denken und Reden verändert rein gar nichts. Du musst schon Taten folgen lassen“, ist er sich sicher.

Durch die Mitarbeit in bei der SPD sieht er die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen. Der Vater dreier Kinder kam vor 13 Jahren wegen der Liebe aus Mittelfranken nach Grafenwöhr. In seinem Beruf ist er häufig an Schulen und in Vereinen unterwegs und hält Vorträge zur Prävention von Alkohol- und Drogensucht.

Michael Tiefel erhielt von allen Teilnehmern der Nominierungsversammlung das volle Vertrauen. Thomas Weiß freute sich: „Mit diesem engagierten und hoch motivierten Bürgermeisterkandidaten können wir einen erfolgreichen Wahlkampf schaffen.“

Anzeige
Schlagworte:

Deine Meinung dazu!