Europassion 2020 ein gewaltiges Werk

Anzeige

Tirschenreuth. „Was wir glauben – Passion Christi“: Rund um dieses Thema fanden sich viele Interessierte im Katholischen Pfarrzentrum Tirschenreuth zu einer Podiumsdiskussion ein.

Zu Gast waren unter anderem der Bischof von Regensburg Rudolf Voderholzer und Erster Bürgermeister Franz Stahl. Das Publikum erlebte einen anregenden und unterhaltsamen Abend, bei dem es viel Hintergründiges insbesondere auch zur Aufführung der Tirschenreuther Europassion 2020 erfuhr.

Tirschenreuth_Europassion 2020_Podiumsdiskussion_Gäste

Die Podiumsgäste auf einen Blick: (von links) Moderatorin Sonja Ettengruber, Bürgermeister Franz Stahl, Pfarrerin Dr. Stefanie Schön, Bischof Rudolf Voderholzer, Stadtpfarrer Georg Flierl, der städtische Passionsbeauftragte und Passionsdarsteller Vinzenz Rahn, Regieassistent und Passionsdarsteller Manfred Grüssner sowie Passionsdarsteller Florian Winklmüller. Bild: Stadt Tirschenreuth

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Intensive Proben

Großes Staunen löste so die Information von Regieassistent Manfred Grüssner aus, dass sich die 80 Darsteller bei zwei mehrwöchigen Blöcken täglich für mehrere Stunden zu den Proben treffen würden – auch an den Wochenenden.

„Gratulation für das gewaltige Werk!“, sagte der sichtlich beeindruckte Bischof und Ehrenschirmherr Voderholzer. Er kündigte zugleich seinen Besuch der Premierenaufführung an.

Neues für die Europassion

Auch Stahl zeigte sich voll des Lobes über das Engagement der Mitwirkenden. Er wies darauf hin, dass es bei der „Neuen Tirschenreuther Passion“ eine neue Bühne, neue Kostüme, neue Tontechnik und erstmals auch eine Zuschauertribüne geben werde.

Kultur wird bei uns immer eine große Rolle spielen, deshalb fördert die Stadt Tirschenreuth diesen Bereich auch besonders.“

fasste das Stadtoberhaupt zum Ende der rund 90-minütigen Veranstaltung zusammen.

Premiere am 27. März 2020

Seit ihrer Uraufführung im Jahr 1997 begeistert „Die Tirschenreuther Passion“ alle fünf Jahre das Publikum. Mit der Neuinszenierung des Stücks durch den Autor Johannes Reitmeier (Regie: Reitmeier und Stefan Tilch) will die Europassion 2020 die Erfolgsgeschichte fortschreiben.

Die Premiere findet am Freitag, 27. März 2020 um 19:30 Uhr statt. Veranstaltungsort ist das Tirschenreuther Kultur- und Veranstaltungszentrum Kettelerhaus. Die Termine der weiteren Vorstellungen sowie Näheres zur Europassion gibt’s hier. 

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!