Folgenschwere Autofahrt mit 2 Promille

Anzeige

Waldershof. Das Auto Totalschaden, der Fahrer (27) sturzbetrunken. Die Folgen seiner Fahrt wiegen schwer. Im Krankenhaus wartet die Polizei auf ihn. 

Er hat erhebliche Mengen Alkohol intus, trotzdem setzt er sich hinter das Steuer: Laut Polizeiangaben fährt der Mann (27) aus dem südlichen Landkreis Wunsiedel Samstagabend gegen 20.30 Uhr von Marktredwitz in Richtung Waldershof. Dabei rammt er beim Kreisverkehr 18 Absperrgitterfelder und 14 Warnbarken mit Leuchten um.

Frontal gegen Mauer

Um den Schaden kümmern, will er sich aber nicht und setzt die Fahrt nach Rodenzenreuth. Doch so schnell lassen Promille und seine damit verbundenen Ausfallerscheinungen eben nicht nach. Er kracht mit seinem SUV frontal gegen eine Mauer. Laut Polizei ist der Wagen Totalschaden und bleibt liegen.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

„Doch auch das kümmerte den Mann nicht unbedingt, er rief einen Bekannten an, ließ sich vom zweiten Unfallort abholen und ins Krankenhaus nach Marktredwitz fahren“, teilt ein Polizeibeamter mit. Doch dort wartet bereits die Polizei auf ihn.

Zwei Promille und ein Berg Sachschaden

„Ziemlich genau zwei Promille ergab der Vortest“, berichtet der Polizist. Der 27-Jährige muss eine Blutprobe abgeben, auf ihn warten jetzt Anzeigen wegen Verkehrsunfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol. „Der Führerschein dürfte somit für längere Zeit weg sein“, heißt es seitens der Polizei.

Die Feuerwehr Waldershof muss die Unfallstelle am Kreisverkehr absichern und für Ersatz von Warnbarken sorgen. Der Gesamtsachschaden liegt laut Polizeiangaben bei 57.000 Euro geschätzt.

Außerdem lesen: In Walderhof bricht ein „hochprozentiger“ Einbrecher ins Tennisheim ein. 

Anzeige

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!