Gemeinsam durchs Leben: Goldene Hochzeit für Ehepaar Wilhelm

Anzeige

Neuhaus. Bei Familie Wilhelm aus Neuhaus jagt ein Jubiläum das andere. Nach zwei runden Geburtstagen erreichten die Festtage mit der Goldenen Hochzeit am 29. November wohl ihren Höhepunkt.

Von Tom Kreuzer

Vor einem Monat feierte Siegfried Wilhelm seinen 75. Geburtstag, vor wenigen Tagen wurde Ehefrau Gisela Wilhelm 70 Jahre. Doch das war längst nicht alles: Ende November blickten sie gemeinsam auf 50 Ehejahre zurück.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Neuhaus_Siegfried-und-Gisela-Wilhelm_Goldene-Hochzeit

Herzliche Glückwünsche zur Goldenen Hochzeit richteten Bürgermeister Karlheinz Budnik und Pfarrer Hubert Bartel an das Jubiläumspaar Gisela und Siegfried Wilhelm (vorne).  Bild: Tom Kreuzer

Zum Jubeltag gratulierten Pfarrer Hubert Bartel und Bürgermeister Karlheinz Budnik. Von Pfarrer Bartel erhielten die Eheleute eine Schmuckkarte mit Glaubensbekenntnis. Der Bürgermeister überreichte einen Blumenstrauß, eine Stadtmünze und einen Geschenkkorb.

Gleicher Wohnort, aber anderer Kennenlernort

Das rüstige Ehepaar lernte sich auf dem Volksfest in Windischeschenbach kennen. Obwohl beide aus Neuhaus stammen, kannten sie sich vorher nicht. Der gelernte Großhandelskaufmann Siegfried diente als Gemeindeschreiber in der Burg Neuhaus, bevor er später zur Stadt Windischeschenbach wechselte. Zeitgleich besuchte seine zukünftige Ehefrau Gisela in der Burg Neuhaus die Schule. Kurioserweise trafen sie dort nicht aufeinander.

Die gelernte Einzelhandelskauffrau Gisela, geborene Bäumler, betrieb später zehn Jahre einen Lebensmittelmarkt und weitere zehn Jahre einen Getränkemarkt. Siegfrieds Leben war neben seiner Tätigkeit im öffentlichen Dienst geprägt von Musik und Ehrenämtern. So spielte er anfangs jahrelang bei der Drei-Mann-Kapelle „Die Capris“. Zeitgleich gehörte er zu den Neuhauser Boum, bei denen er auch das Amt des Dirigenten übernahm.

Verdienste im Ehrenamt

Weitere Vereinstätigkeiten übte er beim Kirchenchor und als Dirigent beim Männergesangsverein „Harmonie“ aus. Daneben war er aktiv in der Teilnehmergemeinschaft Flurbereinigung und Pegel-Beobachter des Wasserwirtschaftsamtes.

Nicht umsonst erhielt er 2015 das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für seine Verdienste im Ehrenamt verliehen. Aufgrund der vielen Tätigkeiten ihres Mannes verzichtete Gisela viele Stunden auf ihren Mann, was sie aber stets tolerierte.

Aus der Ehe gingen zwei Söhne und mittlerweile zwei Enkel hervor. Beide Kinder wohnen in Gleißenthal und Neuhaus und sind somit in der näheren Umgebung.

Deine Meinung dazu!