75 Jahre (!) eine große Leidenschaft

Anzeige

Luhe-Wildenau/Oberwildenau. Laut Statistik liegt die Lebenserwartung von Männern in Deutschland im Durchschnitt bei 75 Jahren. Ein ganzes Männerleben hat sich Richard Gössl demnach also schon der Musik verschrieben. Seit stolzen 75 Jahren macht er Musik und ist als Klarinettist eine der großen Stützen der Blaskapelle Oberwildenau. 

Von Hans Meißner 

Richard Gössl Luhe-Wildenau Oberwildenau Blaskapelle Oberwildenau

Die Blaskapelle Oberwildenau kann sich auf den Klarinettist Richard Gössl verlassen: Seit 75 Jahren hegt er die Leidenschaft zur Musik und Instrument.

Seit 1944 fühlt sich Richard Gössl aus Oberwildenau der Musik verbunden. In diesem Jahr erlernte er das Musikspielen, in den 50er Jahren gehörte dem Trachtenverein in Pirk an. Anfang der 60er spielte er auch in verschiedenen Tanzkapellen: Auch wenn Namen wie „Negros“ und „Granada“ oder die Tanzkapelle „Thoma“ wohl nur eher der älteren Generation bekannt sein dürften.

Musiker durch und durch

Gössls Leidenschaft gilt der Musik. Zwar gab es einige Jahre in denen der Klarinettist eine Pause eingelegt hatte, „aber der Ruf nach Musikspielen wurde immer lauter“, sagt Gössl.

Der Vollblutmusiker schloss sich 1973 der Blaskapelle Oberwildenau an, damals noch unter der Leitung von Sepp Wällisch. Seit 1980 schwingt Bernhard Meiler den Dirigentenstab – noch bis heute.

Selbst nach 75 Jahren liebt Gössl das Klarinettenspielen noch. Gedanken aufzuhören gab es dennoch schon einmal. „Wenn’s mich brauchts, dann müsst es sagen“ – sagt Gössl immer wenn er seinen Rücktritt bekannt geben will. So einfach ziehen lassen ihn seine Musikkameraden aber nicht.

Die Blaskapelle braucht ihn! Das betont auch Vorsitzender und Kapellmeister Bernhard Meiler: „Bei fast allen Auftritten ist er immer in der ersten Reihe und entzaubert seiner Klarinette die feinsten Töne“. Und so hofft der Vorsitzender und sein Verein natürlich auch weiter, dass sie auf Gössls Mitwirken noch sehr lange bauen können.

Anzeige

Deine Meinung dazu!