Schmuggler überführt: Potenzmittel, Marihuana und Zigaretten beschlagnahmt

Anzeige

Waidhaus. Bei ihren Kontrollen fanden Zöllner aus Waidhaus Potenzmittel, Marihuana und Zigaretten bei Einreisenden. Die Beamten beschlagnahmten die Waren, die Schmuggler erwarten entsprechende Strafverfahren.

Insgesamt 140 potenzfördernde Tabletten führte ein 26-jähriger Südeuropäer mit sich, als er von Zöllnern der Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus des Hauptzollamts Regensburg überprüft wurde.

Waidhaus_Zoll_Hauptzollamt Regensburg_Überführung_Schmuggler

Zöllner aus Waidhaus überführten Schmuggler. Bild: Bildungs-und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Die Frage nach mitgeführten, verbotenen Waren wie Waffen oder Drogen verneinte der Reisende. Die Beamten kontrollierten den Wagen und wurden schnell fündig: Im Handschuhfach befanden sich die verschreibungspflichtigen Medikamente, für die der Mann keine ärztliche Verordnung vorlegen konnte.

33 Gramm Marihuana und 3.600 Zigaretten

Knapp 33 Gramm Marihuana zogen die Zöllner bei der Kontrolle zweier Reisenden aus dem Verkehr, die über den Grenzübergang Waidhaus in das Bundesgebiet einreisten.

Zunächst verneinten beide die Frage nach mitgeführten Betäubungsmitteln. Das Gegenteil bewahrheitete sich: Einer der Männer versteckte in seinen Kleidungsstücken ein Glas mit Schraubverschluss, das rund 11 Gramm Marihuana beinhaltete. Der andere übergab den Zöllnern eine Handyverpackung, in der sich weitere 22 Gramm Marihuana befanden.

Insgesamt 3.600 Stück unversteuerte Zigaretten wollte ein 46-jähriger Südosteuropäer gewinnbringend an seine Verwandten und Freunde in Belgien verkaufen. Auch er machte die Rechnung ohne die Waidhauser Zöllner.

In allen drei Fällen beschlagnahmten die Beamten das Schmuggelgut und leiteten entsprechende Strafverfahren ein.

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!