Wiedergutmachung für Feuerwehren

Anzeige

Luhe-Wildenau. Es waren harte Zeiten für die Feuerwehren – zur Weihnachtszeit ermöglicht Johann Kick ihnen eine kleine Wiedergutmachung. 

Kick Garten und Zaun Luhe-Wildenau Grünau Spende THW und Feuerwehr

Harte Einsatzwochen haben die drei Feuerwehren der Marktgemeinde und das THW Weiden hinter sich. „Was ihr in diesen Wochen geleistet habt, ist weit mehr als man sich vorstellen kann“, sagt Firmenchef Johann Kick aus Grünau. Brandstifter hatten die Einsatzkräfte der Nordoberpfalz wochenlang in Atem gehalten – es traf auch den Hof von Anna Müller aus Grünau, der komplett vernichtet wurde.

Normalerweise ist es in der Kicks Firma für Garten- und Landschaftsbau üblich, dass es zur Weihnachtszeit kleine Präsente gibt. In diesem Jahr ist das anders: Statt Geschenke zu kaufen spendet Kick das Geld an die Einsatzkräfte aus Luhe, Oberwildenau und Neudorf, sowie das THW in Weiden als Wertschätzung ihrer Arbeit. Seine einzige Forderung: Die gespendeten 250 Euro seien nicht für die Vereinskasse bestimmt, „sondern ausschließlich für ein Fest oder ein Essen für die Aktiven“, sagt Kick.

In all dem Leid auch etwas Gutes

Im Namen der Empfänger dankte Josef Kres, Vorsitzender der Feuerwehr Oberwildenau: „Diese Einsätze, so tragisch sie sind – vor allem für die Brandleider – haben unsere Wehren noch mehr zusammengeschweißt“, sagt Kres.

Schlagworte: ,

Ein Kommentar

  1. Manfred F. schreibt:

    Chapeau! Herr Kick, vor dieser Aktion ziehe ich den Hut. Das ist gelebte Würdigung des Ehrenamtes.

Deine Meinung dazu!