Afrika in Weiden erleben: Circus Mother Africa kehrt zurück

Anzeige

Weiden. Die afrikanische Erfolgsshow Circus Mother Africa kehrt mit einer neuen, fantastischen Show nach Europa zurück – und das mit neu entdeckten Acts aus Afrika und unter tänzerischer Leitung von Georges Momboye. Am Sonntag, 19. Januar um 19 Uhr gastiert die Show in der Weidener Max-Reger-Halle. 

Von Udo Fürst

Für die Tournee holten sich die Macher Winston Ruddle aus Zimbabwe, Ulrich Thon und der Weidener Hubert Schober mit dem Choreographen Georges Momboye von der Elfenbeinküste prominente Verstärkung. Die Mother Africa-Erfolgsshow „Khayelitsha“ begeisterte in den vergangenen fünf Jahren bereits über 400 000 Menschen auf der ganzen Welt.

Circus_Mother Africa kommt nach Weiden_1

30 Künstler aus sieben afrikanischen Ländern präsentieren „Mother Africa“. Bild: Dita Vollmond

Momboye choreographierte bereits 2005 an der Seite von André Heller dessen „Afrika! Afrika!“-Shows. Bis Februar präsentiert das Kreativteam die erfolgreichste Produktion des Circus Mother Africa auf ihrer Europatournee in einer neuen Inszenierung: Mit akrobatischen Neuentdeckungen, kraftvoller Musik, leidenschaftlichen Tänzen und 100 Prozent Lebensfreude.

Mehr als nur Zirkus

Vor 14 Jahren gründeten Ruddle und Schober den Circus Mother Africa und begeisterten damit bislang über 1,5 Millionen Zuschauer von Australien über Europa bis in die USA. Mother Africa ist mehr als nur eine Zirkus- oder Varieté-Show. Als einzige afrikanische Zirkusproduktion bietet das Projekt seit über einer Dekade Künstlern des schwarzen Kontinents nachhaltig die Möglichkeit, sich auf internationaler Ebene zu präsentieren.

Circus_Mother Africa kommt nach Weiden_2

Der Circus Mother Africa bietet akrobatische Neuentdeckungen, kraftvolle Musik, leidenschaftliche Tänze und 100 Prozent Lebensfreude. Bild: Dita Vollmond

Unterhaltsame Reise in den zweitgrößten Kontinent

Die Produktion öffnete bislang weit über 100 Talenten die Tore für eine weltweite Karriere. Die Themenshows von Mother Africa sind wie eine kleine Reise in den zweitgrößten Kontinent. Dabei dreht sich alles um großartige Unterhaltung, Rhythmus und artistische Höchstleistungen. Aber auch darum, die kulturelle Vielfalt Afrikas zu zeigen und den Besuchern ein Stück afrikanisches Lebensgefühl näher zu bringen.

Kraftvoll, leidenschaftlich und voller Lebensfreude entführen die afrikanischen Ausnahmetalente die Zuschauer in eines der größten Townships in Südafrika: Khayelitsha – übersetzt „Unsere neue Heimat“. Die Stadt liegt etwa 30 Kilometer vor Kapstadt. Geschätzt wohnen hier rund zwei Millionen Menschen verschiedener Herkunft und Religionen auf engstem Raum. In der außergewöhnlichen Bühnenkulisse aus Wellblechhütten und Papp-Ständen, zwischen Straßenverkäufern und Gauklern zeigen die „New Stories from Khayelitsha 2020“ einen sehr außergewöhnlichen Tag im Township. Für die neue Show holt das Team 30 Künstler aus sieben afrikanischen Ländern nach Europa. Weitere Infos und Tickets.

Anzeige

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!