Ein Zeiglhaus für Parkstein

Anzeige

Parkstein. Eine Gruppe Parksteiner will ein Kommunbrauhaus für die Gemeinde. Aus einer Idee wurde ein konkreter Plan und schließlich eine Vereinsgründung: Zeiglhaus Parkstein. Zeiglhaus Parkstein Vereinsgründung

Ein Kommunbrauhaus für Parkstein – die Idee einiger Parksteiner Anfang des vergangenen Jahres hat sich in den letzten Wochen und Monaten weiterentwickelt und konkretisiert. Ein kleiner Kreis von Leuten hat sich seit Anfang 2019 mehrmals getroffen und darüber nachgedacht, wie man solch ein Projekt angehen könnte.

Vereinsgründung mit 33 Mitgliedern

„Die Ziele dahinter sind die Wiederbelebung der Brautradition in Parkstein als gemeinnütziger, eingetragener Verein, die Bildung einer Gemeinschaft von Bürgern für Bürger durch traditionelle Herstellung von Zeigl (Zoigl) und anderen Lebensmitteln“, erklärt der frischgebackene Vorsitzende Andreas Bösl.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Warum Zeigl?

Warum aber nennen die Parksteiner den Zoigl Zeigl? „In den historischen Unterlagen zum Brauhaus Parkstein oder dem Bierausschank in Parkstein wird meist vom Zeigl gesprochen. Aus Zeigl wurde im Sprachgebrauch Zoigl. Der Begriff kommt wahrscheinlich von dem Zeiglstern, der sich wieder von Zeiger oder Anzeiger ableitet. Der Zeiglstern ist der Anzeiger ‚hier wird Bier ausgeschenkt'“, erklärt der frischgebackene zweite Vorstand Gunther Lukas.

Nach der Arbeit in kleineren Gruppen im Laufe des vergangenen Jahres gründeten Bösl und einige andere nun am 03.01.2020 in der Gaststätte Burgschänke in Parkstein offiziell den Verein Zeiglhaus Parkstein. Die Vereinsgründung erfolgte mit 33 Mitgliedern.

Wo soll das Zeiglhaus hin?

Zum 1. Vorsitzenden wählten die anwesenden Parksteiner Andreas Bösl, gleichberechtigte Stellvertreter sind Hans Schäfer und Gunther Lukas, Schriftführer ist Stefan Neumann. Die Aufgabe der Kassenprüfung übernehmen Clemens Bodenmeier und Peter Amberger. Die Beisitzer sind Reinhard Sollfrank, Manfred Bösl, Florian Gietl, Hubert Hösl, Bernhard Werner, Marianne Schäfer, Michael Brenner, Martin Bodenmeier, Johannes Höning und Felix Bösl.

Jetzt geht es aber erst richtig los: Es müssen weitere Mitglieder gewonnen werden und der Verein sucht einen Standort für das Zeiglhaus. Außerdem muss die Finanzierung und Anschaffung einer Brauanlage geklärt werden.

Anzeige
Schlagworte: ,

Ein Kommentar

  1. Peter Hofmeister schreibt:

    Wieviel denn noch?

Deine Meinung dazu!