Rekord-Spende durch Adventsfeier

Mitarbeiter des Landratsamtes Tirschenreuth lassen insgesamt über 1.100 Euro zusammenkommen

Anzeige

Tirschenreuth. Es hat eine lange Tradition, im Rahmen der alljährlichen Adventsfeier des Landratsamtes eine freiwillige Gabe dem guten Zweck zukommen zu lassen. Dieses Jahr wurde ein neuer Rekord hierbei aufgestellt: sage und schreibe 1.130 Euro ließen die Landkreis-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammenkommen.

Spende landratsamt Tirschenreuth

Voller Stolz konnten dieser Tage der Pressesprecher des Landratsamtes Walter Brucker (links) und Landrat Wolfgang Lippert eine beachtliche Geldsumme an Angelika Wegmann vom Ambulanten Hospizdienst der Caritas Tirschenreuth überreichen. (Bild: Landkreis Tirschenreuth / Stefan Malzer)

Dieses Jahr soll die Spende dem Ambulanten Hospizdienst des Caritasverbandes Tirschenreuth zugute kommen. Dieser ist 2002 aus einer ökumenischen Initiative entstanden und engagiert sich durch persönliche Zuwendung und Eingehen auf die Bedürfnisse und den Willen von sterbenden Menschen.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Die derzeit 50 ehrenamtlich aktiven Begleiterinnen und Begleiter (48 Frauen, 2 Männer) leisten ihr Engagement in Ergänzung zu Pflegediensten, Ärzten und Seelsorgern, sie begleiten alle Menschen, unabhängig von Religion, Konfession oder Art der Erkrankung, sie entlasten Angehörige und kümmern sich auch um die Trauerbewältigung. 110 Sterbende wurden im Jahr 2018 durch die ehrenamtlich Tätigen psychosozial begleitet.

 

Anzeige

Deine Meinung dazu!