„Die Welt muss für alle reichen“

Anzeige

Weiden. Die Tafel Weiden bringt Menschen zusammen. Im Alltag – zum dritten Mal aber auch als Gastgeber für ein Benefizkonzert.

Von Jürgen Wilke

Gesangsduo Magdalena & Marina Benefizveranstaltung Tafel Weiden

Instrumente, Songtexte – und das auch noch in drei Sprachen. Das Gesangsduo Marina Böhm und Magdalena Bäumler übertraf sich selbst.

Traditionelle Volksmusik, dazwischen absolutes Kontrastprogramm und Worte zum Nachdenken. Das machte die dritte Benefizveranstaltung für die“Tafel Weiden“ aus. Vorsitzender Josef Gebhardt freute sich wieder über die sehr gute Resonanz der Zuhörer, die er auch im Namen der Tafelmitarbeiter begrüßte.

Erstklassige Musikgruppen unterhielten das Publikum: Das Ensemble „Oberpfälzer Saitenklang“ unter der Leitung von Josef Sterr mit Gisela Grimm, Irmgard Puff, Angela Putzer und Josef Sterr an ihren Veeh-Harfen, sowie Ludwig Putzer (Akkordeon) und Norbert Puff (Gitarre und Gesang) präsentieren traditionelle Volksmusik. Oberpfälzer Saitenklang“ spielt seit dem Jahr 2012 zusammen und ist inzwischen weit über die Region hinaus bekannt.

Oberpfälzer Saitenklang Magdalena Bäumler, Marina Böhm, Josef Gebhardt, Leonie Rath, Wolfgang Göldner Benefizveranstaltung Tafel Weiden

Das Ensemble Oberpfälzer Saitenklang erfreute mit Volksmusik.

Pophits neu gehört

Das Gesangsduo Marina Böhm und Magdalena Bäumler bot dazu ein bemerkenswertes Kontrastprogramm mit Liedern mit Gitarrenbegleitung in deutscher, englischer und polnischer Sprache. Mit dem Song „Shotgun“ des jungen, englischen Sängers George Ezra, mit Liedern der deutschen Sängerin Namika oder mit dem polnischen Lied „Takie jest prawo milości“ stellten die zwei jungen Mütter, Krankenschwestern und Sängerinnen ihr Können unter Beweis.

Magdalena Bäumler übersetzte das polnische Lied auch ins Deutsche mit dem Titel „Das ist das Gesetz der Liebe“. Zwischen den musikalischen Darbietungen las Leonie Rath besinnliche Texte: zum Beispiel Gedanken zu „Die Welt muss für alle reichen“. Josef Sterr brachte ein Mundartgedicht zu Gehör.

Musik und Text-Initiator Wolfgang Göldner richtete seinen Dank an die Interpreten des Abends, und insbesondere an die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel, die seiner Meinung nach „wunderbare Arbeit leisten“.

Musik und Text Tafel Weiden

Freuen sich auf den gemeinsamen Abend (v.li.): Josef Sterr, Josef Gebhardt, Magdalena Bäumler, Marina Böhm und Wolfgang Göldner.

1.700 Euro für die Weidener Tafel

Die Interpreten bei „Musik und Text“ treten ohne Gage auf, Spenden werden dadurch zu einhundert Prozent weitergegeben, außerdem ist auch der Eintritt frei. Dieses Mal kommt der Erlös des Abends der „Tafel Weiden-Neustadt e.V.“ zugute. Es kam die stolze Summe von 1.700 Euro zusammen, darunter eine Großspende von 1.000 Euro des Vermieters, Familie Reil.

Neuer Treff in Weidener Tafel 

Gebhardt informierte die Besucher über die Arbeit der Tafel: Von den 60 Mitarbeitern sind 50 ehrenamtlich und zehn von der Agentur für Arbeit geförderte tätig. Sie versorgen an den Ausgabetagen 1.200 Abholer, am Tag bis zu 250. Auch 600 Kinderbücher, Bekleidung, Haushaltsartikel und Spielwaren sind momentan im Mitarbeiterbesprechungsraum gelagert und werden zu günstigen Preisen verkauft. Weitere Räume werden zusätzlich angemietet.

Geplant ist in Kürze auch ein Treff für Senioren und alleinstehende Personen zum Gesprächsaustausch, zu dem freiwillige Mitarbeiter für den Kaffee- und Teeausschank gesucht werden.

Da im März 2020 in Bayern Kommunalwahlen anstehen, waren an diesem Abend auch etliche Stadträte und Anwärter anwesend, die Josef Gebhardt in einer Pause den Besuchern vorstellte. Alle versprachen, die gemeinnützige Einrichtung „Tafel“ auch in Zukunft nach Kräften zu unterstützen.

die Kandidaten vorgestellt von Josef Gebhardt 5. von rechts Benefizveranstaltung Tafel Weiden

Kandidaten, die sich für die Kommunalwahl im März beworben haben, stellten sich beim Benefizkonzert vor.

Ensemble Oberpfälzer Saitenklang Benefizveranstaltung Tafel Weiden

Josef Sterr Benefizveranstaltung Tafel Weiden

Josef Sterr brachte ein Mundartgedicht zu Gehör.

Leonie Rath Benefizveranstaltung Tafel Weiden

Leonie Rath brachte mit Gedanken zu „Die Welt muss für alle reichen“ die Zuhörer zum Grübeln .

Oberpfälzer Saitenklang Magdalena Bäumler, Marina Böhm, Josef Gebhardt, Leonie Rath, Wolfgang Göldner Benefizveranstaltung Tafel Weiden

Das Ensemble Oberpfälzer Saitenklang erfreute mit Volksmusik.

Bilder: Jürgen Wilke  

Anzeige

Schlagworte:

Ein Kommentar

  1. Wolfgang Göldner schreibt:

    Es war eine sehr schöne, erfolgreiche MUT – MUSIKUNDTEXT Benefizveranstaltung. Vielen Dank dem Oberpfälzer Saitenklang und dem Gesangsduo Marina und Magdalena. Danke für die große Spendenbereitschaft von 1.700 Euro, die zu 100 Prozent der Tafel zur Verfügung gestellt wurde.

Deine Meinung dazu!