Chefarzt im Gespräch: Wenn’s im Bauch zwickt

Anzeige

Weiden. Der Bauch zwickt, es ist Zeit für einen Arztbesuch – aber in vielen Fällen wird es dann erst richtig kompliziert. Für Aufklärung sorgt Prof. Dr. Karl-Heinz Dietl, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Thorax- und Viszeralchirurgie am Klinikum Weiden und am Krankenhaus Tirschenreuth, in einem Vortrag am Donnerstag, 13. Februar. 

Weiden_Klinikum_Prof Dr Karl-Heinz Dietl

Prof. Dr. Karl-Heinz Dietl, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Thorax- und Viszeralchirurgie. Bild: Kliniken Nordoberpfalz AG.

Im Rahmen der Vortragsreihe „Chefarzt im Gespräch“ informiert Prof. Dr. Karl-Heinz Dietl über die Gefahren, die von Erkrankungen im Bauchraum ausgehen und wie man diesen schnell und medizinisch hochwertig begegnen kann. Dabei stellt er vor allem die Behandlungsmöglichkeiten der modernen Medizin dar.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Im Bauchraum befinden sich im Wesentlichen die Verdauungsorgane, wie Speiseröhre, Magen, Leber, Bauchspeicheldrüse, Dünn- und Dickdarm – und diese Menge an Organen macht Bauchbeschwerden häufig komplex.

Da ist es im Zweifel auch besser, sich einmal zu oft als einmal zu wenig von einem Arzt untersuchen zu lassen.“

Denn bei vielen Erkrankungen im Bauchraum ist ein schnelles Vorgehen notwendig, um irreversible Schäden zu vermeiden“, so der Leiter des Darmkrebszentrums. „Von jedem dieser Organe können funktionelle und chronische Beschwerden ausgehen, die oft harmlos sind. Aber eben auch akut schwerwiegende Probleme nach sich ziehen können, deren Nichtbehandlung zum Tod führen kann“, erklärt Prof. Dr. Dietl. Umso wichtiger ist eine kompetente Diagnostik und entsprechende Behandlung. Diese sollte nicht zu lange hinausgezögert werden.

Der Vortrag „Wenn’s im Bauch zwickt – Behandlungsmöglichkeiten der modernen Medizin“ beginnt um 18 Uhr im Besuchercafé des Klinikums Weiden. Der Eintritt ist frei.

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!