Einbruchsserie in Weiden: Einbrecher nach frischer Tat geschnappt

Anzeige

Weiden. Seit mehreren Wochen beschäftigte die Polizei Weiden eine Einbruchsserie im Stadtzentrum von Weiden. Nun ermittelten die Beamten einen Tatverdächtigen und nahmen ihn fest – und das direkt nach frisch verübter Tat. 

In der Nacht von Freitag, 7. Februar auf Samstag, 8. Februar schlug der Täter bei einem gewerblichen Objekt im südöstlichen Bereich von Weiden zu. Unmittelbar danach nahm die Polizei den Täter fest. Die Staatsanwaltschaft Weiden ordnete noch in der Nacht eine Wohnungsdurchsuchung an.

Bei Zugriff: Täter zählt erbeutetes Geld

Wie gelang’s? Dank kleinteiliger Ermittlungsarbeit machten die Beamten den Aufenthaltsort des Beschuldigten ausfindig. Als die Weidener Polizisten und der Operative Ergänzungsdienst zugriffen, zählte der Täter soeben sein frisch erbeutetes Bargeld. Überrascht ließ er sich widerstandslos festnehmen.

Weiden_Polizei_Einbruchsserie

Das Bild zeigt einen Teil der Kleidung des Täters und der Ausbeute. Bild: Polizeiinspektion Weiden

Beim Täter handelt es sich um einen 34-jährigen Deutschen, gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. „Die Motivation des Täters dürfte im Bereich der Beschaffungs- und Rauschgiftkriminalität liegen“, teilte die Polizeiinspektion Weiden mit. Derzeit befindet sich der 34-Jährige in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.

Vorrangig Einbrüche in gewerblichen Objekten

Von Dezember 2019 bis Anfang Februar 2020 verzeichnete die Polizeiinspektion Weiden über 20 Fälle, die der Serie zugeordnet wurden. Die Serie betraf fast ausschließlich gewerbliche Objekte. In vier Fällen brach der Täter Fahrzeuge auf, er entwendete Bargeld im hohen vierstelligen Bereich. Bei den Einbrüchen entstand ein Sachschaden von über 30.000 Euro.

Ein Teil der Beute aus den vorangegangen Taten konnte sichergestellt und bereits einigen Einbrüchen zugeordnet werden. Weitere Ermittlungen folgen.

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!