Immer dem Fernweh entgegen: Ingeborg Gruschwitz feiert 90. Geburtstag

Anzeige

Grafenwöhr. Das Reisen war schon immer die liebste Freizeitbeschäftigung von Ingeborg Gruschwitz. Auch nach Jahren treibt das Fernweh die Seniorin um. Jetzt feierte sie ihren 90. Geburtstag – und äußerte einen ganz konkreten Wunsch. 

Grafenwöhr_Ingeborg Gruschwitz_90 Geburtstag

Herzliche Glückwünsche überbrachten auch Rudolf Haupt (VdK, links) und Grafenwöhrs Bürgermeister Edgar Knobloch (hinten) an Jubilarin Ingeborg Gruschwitz mit ihrem Mann Josef Schönmann. Bild: Renate Gradl

„Norwegen vor einigen Jahren war einfach traumhaft“, schwelgt Ingeborg Gruschwitz in Erinnerung. An ihrem 90. Geburtstag gestand die Jubilarin, die sich selbst als „Reisetante“ bezeichnet: „Eine Schifffahrt wäre schön.“ Gesundheitlich geht es der Seniorin nicht mehr so gut, wie noch vor ein paar Jahren. Doch das Fernweh bleibt.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Gruschwitz kam 1930 in Klein-Wittenberg zur Welt. Nach Grafenwöhr ging es für sie im Jahr 1976. Ihren Lebensunterhalt verdiente sie mit dem Nähen von Bett- und Tischwäsche sowie später in der Landwirtschaft. Seit 35 Jahren ist Ingeborg Gruschwitz mit ihrem Lebenspartner Josef Schönmann zusammen. Früher waren beide Stammgäste bei den Ausflugsfahrten der evangelischen Gemeinde, die die 90-Jährige einst mit ins Leben rief.

Zu ihrem runden Geburtstag nahm die Seniorin viele Glückwünsche entgegen. In die Gratulantenschar reihten sich auch Grafenwöhrs Bürgermeister Edgar Knobloch sowie Rudolf Haupt vom VdK ein. Auch viele Nachbarn aus der Eichendorffstraße, in der Gruschwitz seit 33 Jahren lebt, schauten bei der Jubilarin vorbei und wünschten alles Gute.

Anzeige
Schlagworte:

Deine Meinung dazu!