Nächste Heimniederlage für HC Herren

Anzeige

Weiden. Eigentlich lautete der Plan, den dritten Tabellenplatz gegen den direkten Konkurrenten aus Oberviechtach zu verteidigen und schnell, druckvoll und gnadenlos die HV-Abwehr zu bearbeiten. Es blieb beim Plan: Die Herren des HC Weiden steckten beim Heimspiel am vergangenen Sonntag eine 26:37-Niederlage ein. 

Die Oberviechtacher waren es, die ihrerseits mit Tempo und aggressivem Zweikampfverhalten die Weidener an den Rand der Verzweiflung brachten. Zu keiner Zeit ließen die Gäste Zweifel aufkommen, wer letztendlich als Sieger vom Platz geht.

Im „sicheren“ Mittelfeld der Tabelle

HC-Trainer Jannis Prelle, der erst am Sonntag zum Team zurückkehrte, sieht nun den Rest der Saison bereits als Vorbereitung für 2020/21 an:

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Wir befinden uns jetzt im Mittelfeld: Ohne Chance nach oben, aber auch ohne Gefahr nach unten. Wir können jetzt frei aufspielen und Sachen ausprobieren.

Wichtig ist jetzt auch, dass wir in dieser Phase den Spaß nicht verlieren und uns durch gute Leistungen Spielfreude und Selbstbewusstsein zurückholen.“ Beides ließen die HCler schmerzlich vermissen. Zu ideen- und drucklos agierte der Angriff. Sollten sich die Weidener dann doch Chancen herausgespielt haben, nutzten sie diese nicht konsequent genug.

Problem Chancenverwertung

„Einige der Probleme – wie zum Beispiel die Chancenverwertung – haben wir ja schon länger. Ich denke, dass wir jetzt im Training eine Schippe drauflegen sollten, damit die gegnerischen Torhüter wieder mehr Angst vor uns als wir vor ihnen haben“, meinte Niklas Deml nach dem Spiel. Er blieb – ähnlich wie die anderen Leistungsträger des HC – im gesamten Spielverlauf sehr blass.

Den Kopf in den Sand stecken will man beim HC Weiden aber nicht, schickte Co-Trainer Florian Breinbauer voraus: „Die Stimmung im Team ist nach wie vor sehr gut. Natürlich ist man nach so einer deutlichen und verdienten Niederlage erst mal bedient. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir uns zusammenraufen und reagieren können!“

Die Gelegenheit zur Wiedergutmachung gibt’s für die Herren des HC Weiden bereits am Sonntag, 9. Februar: Um 17 Uhr tritt die Zweite des ASV Cham in der Mehrzweckhalle an.

Für den HC spielten: Dirnberger, Hahn, Lamm, Flierl (5), Bölle (4), Harrieder (4), Hafner (4/4), Löw (3), Szameitat (2), Deml (1), Keller (1), Schnabl (1), Zahn (1), Baunoch.

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!