Neues Studio für Fotofreunde Eschenbach/Grafenwöhr

Anzeige

Eschenbach. Eschenbach und Grafenwöhr im Namen und jetzt Pressath als Clubstandort – das sind die Fotofreunde Eschenbach/Grafenwöhr. Die Hobbyfotografen ziehen in einen neuen Clubraum. 

Von Gerald Morgenstern 

Fotofreunde Eschenbach Grafenwöhr Vorstandschaft 2020

Die Vorstandschaft der Fotofreunde Eschenbach/Grafenwöhr. Von links: Karl Stock, Klaus Stingl, Andrea Hösl, Nobert Vetter und Sebastian Heimerl.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Vom ehemaligen Physiksaal im Keller des katholischen Jugendheims in Grafenwöhr ziehen die Fotofreunde mit ihrem Equipment nach Pressath ins Evangelische Gemeindehaus um. Der Raum ist größer und ebenerdig zu erreichen. Neben seiner Funktion als Lagerraum soll er auch als Studio ausgebaut werden. Dazu sind Norbert Vetter und Sebastian Heimerl mit einem extra Budget ausgestattet. Fotofreundevorstand Klaus Stingl dankte dem Grafenwöhrer Stadtpfarrer Bernhard Müller für die jahrzehntelange Beherbergung des Fotoclubs und
gleichzeitig Pfarrer Dr. André Fischer, der den Umzug ermöglicht hat.

Mitgliederzuwachs bis aus Kemnath

Bei der Jahreshauptversammlung im Hotel am Rußweiher blickte Klaus Stingl auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Es fanden nicht nur regelmäßige Treffen mit dem Bild des Monats statt sondern auch Exkursionen und Kurse. Auch haben die Fotofreunde neue Clubmitglieder gewonnen: Der Mitgliedereinzug erstreckt sich sogar über das Städtedreieck hinaus bis in das Kemnather Land.

Die Fotofreunde freuen sich auf ihre Ausstellungen: Bilder und Überblendschauen werden dieses Jahr am 15. März 2020 im Jugendheim in Grafenwöhr und am 22. März 2020 in Eschenbach im Malzhaus präsentiert. Geplant ist auch wieder ein Vereinsfest sowie eine Exkursion nach Prag. Wiederbelebt werden soll der einstige Pokalwettbewerb. Außerdem diskutierten die Mitglieder über die Anschaffung eines geeigneten Diascanners.

Fotofreunde wählen Vorstandschaft

Turnusgemäß haben die Mitglieder auch ihre Vorstandschaft neu gewählt: Vorsitzender bleibt Klaus Stingl, ihm steht im Vorstand Andreas Hösl zur Seite. Als Schriftführer fungiert Karl Stock und als Pressewart Gerald Morgenstern.

Kassier bleibt Herbert Barth, die Vorstände übernehmen die Funktion auch die Funktion der Gerätewarte. Technischer Sachverständiger ist Norbert Vetter und Medienbeauftragte: Andrea Hösl.

Anzeige

Deine Meinung dazu!