Steinwald-Allianz überzeugt deutschlandweit

Anzeige

Erbendorf/Berlin. Die Steinwald-Allianz, staatlich anerkannte Öko-Modellregion, folgte der Einladung der Bundesarbeitsgemeinschaft Nachhaltige Landentwicklung zum 13. Zukunftsforum. Dort stellten Zweckverbands-Vorsitzender Hans Donko und Geschäftsführer Martin Schmid die interkommunale Zusammenarbeit vor und beleuchteten gemeinsame Projekte. Das Erfolgsmodell kommt deutschlandweit an. 

Erbendorf_Steinwald-Allianz_Grüne Woche in Berlin_Hans Donko

Hans Donko, Vorsitzender des Zweckverbands, präsentierte die Steinwald-Allianz beim 13. Zukunftsforum in Berlin.

Das Forum fand parallel zur „Grünen Woche“ in Berlin statt und war mit 1.200 Besuchern komplett ausgebucht. Dr. Harald Hoppe, Referatsleiter Ländliche Entwicklung in Brandenburg und Moderator des Forums, freute sich über die hervorragenden Initiativen. Und eine davon bildete die Steinwald-Allianz mit Sitz in Erbendorf. Zweckverbands-Vorsitzender Hans Donko und Geschäftsführer Martin Schmid beleuchteten die sehr erfolgreiche Arbeit des Zweckverbandes sowie Projekte der gemeinsamen Zusammenarbeit.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Gemeinsam die Region voranbringen

Anhand Bildern lieferten sie Einblicke in die touristische Vermarktung, grenzüberschreitende Kooperationen und Projekte aus dem Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzept (ILEK). Im Detail ging Schmid auch auf die Herausforderungen der Modellvorhaben „Ökomodellregion“ und „Digitales Dorf – mobiler Dorfladen“ ein. In der nachfolgenden Podiumsdiskussion unterstrich Vorsitzender Donko, dass man eine Region nur im Schulterschluss der Kommunen vernünftig und zielbringend entwickeln kann.

Die Bewusstseinsbildung, der politische Wille und eine schlagkräftige Struktur sind die ausschlaggebenden drei Dinge für eine positive regionale Entwicklung.“

stellte Donko fest. Besonderer Dank galt an dieser Stelle auch dem Amt für Ländliche Entwicklung in Tirschenreuth, das durch seine kontinuierliche und fachlich höchst kompetente Unterstützung und Begleitung zum reibungslosen Gelingen der Projekte einen wesentlichen Beitrag geleistet habe.

Steinwald-Allianz als beispielhafte Modellregion

Erbendorf_Steinwald-Allianz_Grüne Woche in Berlin

Zahlreiche Anfragen der großen Teilnehmerschar richteten sich direkt an Hans Donko. Ihm gelang es, eine Lanze für den ländlichen Raum zu brechen.

Auf die Steinwald-Allianz als beispielhafte Modellregion sei das Landwirtschaftsministerium in Schwerin als verantwortliches Bundesland für das Jahr 2020 durch eine Weiterempfehlung des Bundeslandwirtschaftsministeriums in Berlin gekommen. Denn das schätze die Arbeit der bayerischen Steinwald-Allianz sehr. „Wir fühlen uns durch diese Referentenberufung zum Forum Nachhaltige Landentwicklung sehr geehrt.“

Zahlreiche Anfragen der großen Teilnehmerschar richteten sich direkt an Hans Donko, dem es gelang, eine Lanze für den ländlichen Raum zu brechen. Auch lange nach Ende des mehrstündigen Forums beantworteten die beiden Referenten Donko und Schmid noch viele Anfragen der Teilnehmer. Etliche Regionen deutschlandweit möchten das Erfolgsmodell der Steinwald-Allianz nachahmen, lautete der Tenor.

 „Du entscheidest“ – unter diesem Motto eröffnete Bundesministerin Julia Klöckner das Forum und forderte gleichzeitig alle Akteure im ländlichen Raum auf, eigenverantwortlich und selbstbestimmt an der Entwicklung ihrer Regionen mitzuarbeiten. Die Bundesregierung hat nach ihren Worten hierfür im Sommer 2019 ein Maßnahmenpaket zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse in Deutschland beschlossen. 

Bilder: Stadt Erbendorf/Carolin Böckl

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!